2021/AKTIV.164 | 18.06.2021

Zur Corona-Lage (Update)

Liebe Mitglieder, Kursteilnehmer*innen und Mitarbeiter*innen,

in Essen liegt die 7-Tage-Inzidenz inzwischen stabil unter 35, so dass unsere Gruppen wieder in die Sporträume zurückkehren dürfen. Enige Gruppen bleiben jedoch noch outdoor. Details siehe "Sportangebot" in der Menüleiste oben!

 Hier ein paar wichtige Unterlagen und Infos:

2021/AKTIV.164 | 18.06.2021

TVE-Sportangebote für Mitglieder-Sportgruppen mit Corona-Einschränkungen

Durch die gegenwärtig niedrige Inzidenz dürfen Sportgruppen wieder in die Sporträume zurückkehren. Aus verschiedenen Gründen (Vorsicht, Genießen von Sport unter freiem Himmel, ungeimpfte Übungs-/Kursleiter*innen ...) machen davon aber noch nicht alle Gruppen und Kurse Gebrauch.

Details unter "Sportangebot"!
 

2021/AKTIV.164 | 09.06.2021

Sportkurse: Das Sportkursprogramm 2. Halbjahr 2021 ist online!

Mit Ausnahme der ausgebuchten "Wasserkurse" sind nach alle Kurse nach gegenwärtigem Planungsstand online. 

Wir räumen denjenigen, die für das letzte, ausgefallene Kurshalbjahr 2020-2 angemeldet waren, ein Vorrecht bis zum 20.06. ein. 

zum Sportkursprogramm!

2021/AKTIV.164 | 17.05.2021

Live-Streaming von TVE-Sportangeboten

Von unserem "Sportkursprogramm 1. Halbjahr 2021" finden einige Kurse trotz des Lockdown statt, und zwar als Online-Kurse bis zu den Sommerferien. Zusätzlich werden noch  "Lockdown-Überbrückungskurse" bis zum Ende des Lockdown per Live-Stream angeboten; Insgesamt unterbreitet der TVE gegenwärtig 14 Online-Kurse mit 150 Teilnehmerinnen mittels ZOOM-Konferenztechnik.
Das Foto zeigt Kursleiterin Beate Grond bei einer Live-Übertragung aus dem AKTIV PUNKT.

2021/AKTIV.164 | 16.05.2021

Speed limit 493 km/h - Die Abteilung "Badminton" ist startklar

Die Zahlen des Badminton-Landesverbandes NRW vom Jahr 2020 zeigen, dass der TVE mit 24 Mitgliedern im Jugendbereich etwas über dem Duchschnitt der 17 Essener Badmintonvereine oder -abteilungen liegt, was durchaus aufgrund der bekannten Probleme mit der lang andauernden Hallenschließung als akzeptables Ergebnis gewertet werden kann. Allerdings sind wir daher nun von der ersten auf die vierte Stelle der mitgliederstärksten Vereine - zusammen mit einem anderen Verein - gerutscht. Insgesamt verringert sich aber in fast allen Vereinen generell die Zahl der Kinder und Jugendlichen teilweise erheblich oder so weit, dass vier Vereine inzwischen sogar gar keinen Jugendbereich mehr haben.
Die Mitgliederzahlen der Erwachsenen aller Essener Badmintonvereine oder -abteilungen, die im BLV-NRW Mitglied sind, blieben mit durchschnittlich 48 im Jahr 2020 im Vergleich von vor 10 Jahren mit 49 Personen stabil. Ein Verein hat in diesem Zeitraum jedoch deutlich Mitglieder gewonnen (+118), zwei Vereine dafür deutlich Mitglieder verloren (-52 und -48) und alle anderen Vereine sind ungefähr auf dem gleichen Stand geblieben.
Die Gesamtmitgliederzahl des Deutschen Badminton Verbandes ist in den letzten zehn Jahren von 227.000 auf 184.000 gesunken.

In diesem Jahr wurden wegen Corona der Bezirksjugendtag/ Bezirkstag sowie der Verbandsjugendtag per Videokonferenz durchgeführt. Der Verbandstag wurde in die zweite Jahreshälfte verschoben, in der Hoffnung, ihn dann als Präsenzveranstaltung durchführen zu können. Die ESPO-Spartensitzung und die German Open fanden nicht statt. Die Jugend- und Senioren-Stadtmeisterschaften werden entweder entfallen oder zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden. Die Jugend- und Senioren-Mannschaftsspiele der Saison 2021/2022 sollen durchgeführt werden.

Von "Badminton NRW" wurden allen Mitgliedern während des Lockdowns viele verschiedene themenspezifische Online-Kurse speziell für "Kids & Jugend" und für "jedermann" gratis angeboten, um sich auch in dieser Zeit fit zu halten. Diese Kurse fanden live nach Wochenplänen statt und sind anschließend auf der Internetseite von Badminton NRW in der Videogalerie ständig abrufbar.

Unsere Badmintonabteilung bestand am 01.01.2021 aus 30 Mitgliedern. Ich hoffe, dass einige der sechzehn Teilnehmer*innen, die im vergangenen Jahr vor dem Lockdown im November zum Schnuppern kamen, sich aber bis dahin noch nicht angemeldet hatten, nach dem Trainings-Neustart wiederkommen werden. Wir sind jedenfalls bereit und freie Kapazitäten - insbesondere bei den Erwachsenen - sind vorhanden. Vielleicht möchte ja mal jemand versuchen, den Geschwindigkeits-Weltrekord eines Federballs von 493 km/h zu brechen? Zusätzlich zu dem bekannten Hygienekonzept in der Sporthalle habe ich ein Kohlenstoffdioxid-Messgerät gekauft, das die CO2-Konzentration in der Raumluft permanent misst und das Ergebnis über ein Display sowie eine grüne, gelbe und rote LED anzeigt und beim Überschreiten des zu hohen Grenzwertes einen Alarm auslöst, der signalisiert, dass wieder gelüftet werden muss.

Bei den Kindern und Jugendlichen wollen wir bei Interesse zusätzlich zu unseren Sportstunden die Gruppenzusammengehörigkeit durch gemeinsame sportliche Aktivitäten, regelmäßige Treffen und Freizeitaktivitäten fördern.
Aktuell wird ihnen als sportliche Aktivität die jährliche Teilnahme an der Essener Jugend-Stadtmeisterschaft und auf Wunsch auch die Teilnahme an den Mannschaftsspielen des Badminton-Landesverbandes NRW und die Durchführung der Jugend-Vereinsmeisterschaft angeboten.

Demnächst werden, wenn es wieder möglich sein sollte, regelmäßige Treffen einmal im Monat nachmittags zum Kaffee trinken/ Eis essen in verschiedenen Lokalitäten oder abends in der Pizzeria angeboten, außer es steht eh eine Weihnachtsfeier auf dem Programm.
Angeregt wurde, den Kindern und Jugendlichen der Abteilung Badminton Freizeitaktivitäten zweimal im Jahr an einem Wochenende oder in den Ferien anzubieten, wobei dann mindestens 10 Kids mit jeweils mindestens einem Elternteil für die Aufsicht und Eigenanreise teilnehmen müssen.

Ob und was wir zu dem 40-jährigen Jubiläum der Abteilung Badminton in diesem oder gegebenenfalls auch erst im nächsten Jahr machen werden, kann ich mit den Jugendsprechern*innen, dem Abteilungssprecher der Erwachsenen und den anderen Übungsleitern*innen erst besprechen, wenn die Einschränkungen es zulassen.

Marc Schäfer

2021/AKTIV.164 | 08.04.2021

Stephan auf bestem Wege

"Hallo Ihr Lieben,
am gestrigen Donnerstag, Tag +28 nach Stammzellentransplantation, also auf den Tag genau wie in der Planung vorgesehen, wurde ich aus dem Klinikum entlassen und bin nun "daheim" bei meinen Eltern in Überruhr vorübergehend einquartiert. Ich fühle mich gut und mein Körper muss sich nun den neuen Herausforderungen einer unsterilen Umgebung stellen. Man kann aber insgesamt bislang von einer komplikations­losen und optimal verlaufenen Stamm­zellentransplantation sprechen. Ich freue mich, Euch diese für mich tollen Nachrichten übermitteln zu können.
LG Stephan"

03.04.2021
"Hallo,
heute ist schon Tag +22 nach der Stamm­zellentransplantation. Glücklicherweise läuft weiterhin alles planmäßig und ohne größere Komplikationen. Inzwischen nähert sich mein Blutbild jeden Tag weiter einem inzwischen fast normalen Blutbild an.
Seit heute bin ich unsteril, was bedeutet, dass ich mit Schutzkleidung mein Zimmer zum ersten Mal verlassen und auf der Station Spazierengehen konnte. Ein weiterer Meilenstein! Ich werde vorsichtig an unsterile Umgebungen herangeführt, damit ich mich daran gewöhnen kann.
Voraussichtlich kann ich in der kommenden Woche am Donnerstag (08.04.) nach Hause entlassen werden. Ich werde mich für einige Zeit zunächst bei meine Eltern in Überruhr einquatieren, freue mich aber auch schon darauf, bald wieder nach Burgaltendorf zurückkehren zu können.

Ich bin sehr glücklich, dass hier im Klinikum alles so reibungslos geklappt hat und danke nochmals Allen, die mir in dieser Zeit mit guten Wünschen und Gedanken beigestanden haben.
LG von Stephan"

2021/AKTIV.164 | 06.04.2021

Brücken bauen schafft Verbindungen - Brücken-Lockdown eher nicht, Brücken-Montag umso mehr!

Das böse C-Wort (Zitat Radio Essen). Wir können es alle nicht mehr hören, oder? Deshalb liebe ich persönlich die coronafreie Stunde jeden Vormittag zwischen 10.00 und 11.00 h auf meinem Lieblingssender.

Ähnlich coronafrei läuft es mit unseren „Brücken-Montagen“ ab, die wir vor einiger Zeit ins Leben gerufen haben. Jeden Montag zur gewohnten Probenzeit um 20.00 h können alle Chormitglieder, die Lust und Zeit haben, unseren virtuellen Konferenzraum betreten und ca. eine Stunde an einem Chormeeting teilnehmen.

Die ersten Male musste bei einigen zunächst der verflixte Kampf mit der Technik gewonnen werden, aber nun läuft alles ziemlich reibungslos. Gemeinsam Singen, was uns nun schon seit Monaten fehlt, geht leider in diesem Rahmen nicht so gut, weshalb wir uns ein Alternativprogramm überlegt haben. Zunächst war natürlich die Freude groß, einige Gesichter 'mal wieder live zu sehen und einfach nur zu reden.

Aber wir wollten die Zeit auch nutzen und so erklärte sich Martin bereit, einen Abend zu organisieren unter dem Thema „Kleines ChorSängerInnen ABC“. Es folgte Mareen, die mit Stimmbildung unsere eingerosteten Stimmen wieder zum Leben erweckte, Sandra erzählte etwas über Chor-Choreografie und bei Inken wurde es lustig mit einer Spielestunde „Skribble/Montagsmaler“. In der zweiten Runde kam dann Michael dazu mit dem Thema „Strategien zum Textlernen“.

19. April 2021: „Skribbl / Montagsmaler“ mit Inken
26. April 2021: „Strategien zum Textlernen“ mit Michael
03. Mai 2021: Online-Treffen zum persönlichen Austausch
10. Mai 2021: „Kleines ChorSängerInnen ABC Teil II“ mit Martin
17. Mai 2021: ggf. „Kleine Choreoübungen“ mit Sandra

Vielen Dank an euch für euer tolles Engagement. Die Hoffnung stirbt ja stets zuletzt und so träumen wir weiter davon, dass die tonARTisten nach Pfingsten wieder Outdoor als „TVE Wiesenchor“ singen können und die „Brücken-Montage“ zu richtigen „Probe-Montagen“ werden.

Monika Stahl

2021/WS163 | 01.03.2021

Mitgliederversammlung 2021 und Jugendtreffen (Jugendvollversammlung) 2021: Nicht in der jetzigen Zeit!

Liebe Mitglieder,

die Mitgliederversammlung 2021 hatten wir für den 20.03.2021 (nicht für den 20.04.2021, wie irrtümlich im Kalender der Vereinszeitschrift angeführt) vorgesehen, und zwar - um die "Corona-Abstände" einhalten zu können - in der Sporthalle Auf dem Loh. Das ebenfalls anstehende Jugendtreffen war noch nicht terminiert.

Inzwischen hat sich die Corona-Pandemie in einer Form entwickelt, die uns davon absehen lässt, diese beiden satzungsgemäßen Versammlungen termingerecht durchzuführen, denn wir möchten die Gesundheit unsere Mitglieder nicht gefährden und werden die beiden Versammlungen auf eine Zeit verschieben, in der der größere Teil von uns geimpft und die Zahl der aktuell Infizierten hoffentlich gering sein wird. Gegebenenfalls warten wir bis zum März 2022:

Es stehen gegenwärtig ohnehin keine Wahlen oder Satzungsänderungen an, auf eine Beitragsanhebung verzichten wir in dieser schweren Zeit mit eingeschränkten Sport- und Freizeitangeboten.

 Den  Mitgliederinformationsbedarf decken wir ohnehin in ausführlicher Form durch die Ausgaben der Vereinszeitschrift, Rund-eMails, Homepage und App-Push-Meldungen. Auch sind wir telefonisch (ggf. über einen Anrufbeantworter) und per eMail, die wir wie gewohnt innerhalb von 24 Stunden beantworten, für unsere Mitglieder und Kursteilnehmer*innen da. Sobald zulässig, wird natürlich auch der AKTIV PUNKT wieder zugänglich sein. 

Wir könnten die Versammlungen online durchführen, würden dann aber vermutlich wegen fehlender technischer Möglichkeiten auf Seiten einiger Mitglieder viele derjenigen von der Teilnahme ausschließen, die ansonsten an der Mitgliederversammlung teilnehmen würden.

2021/WS163 | 11.02.2021

Editorial

zur Ausgabe 163/März 2021 der Vereinszeitschrift

Liebe Sportlerinnen, liebe Sportler im TVE,

was fehlt uns denn eigentlich momentan? Worauf freuen wir uns? Was erwarten wir?

Wie gerne hätten wir in den vergangenen Monaten unseren "inneren Schweinehund" besiegt und uns beim Sport verausgabt und in den Übungsstunden uns antreiben lassen! Wir durften es nicht. Natürlich hätten wir alle im Freien oder auch vor dem Fernseher Sport treiben können. Ein Angebot zum Videotraining haben dankenswerterweise einige Kursleiter* innen bereitgestellt, was auch auf gute Resonanz stieß. Und dennoch. Mir persönlich fehlten die Kontakte, das gemeinsame Außer-Atem-Kommen beim Training, aber auch die Gespräche, die nichts mit Sport zu tun hatten - eben: Freu(n)de beim Sport.

Der Vereinssport gehört zu unserem Leben. Viele sehen es ebenso, wie wir den zahlreichen Mails entnehmen konnten, und sie waren bereit, den TVE in dieser Zeit auch finanziell zu unterstützen, was uns hoch motiviert, jetzt hoffentlich bald mit euch einen Neuanfang in eine gesunde Zukunft zu wagen.

Wir haben, wie ihr seht, unsere Vereinszeitung "runderneuert". Nicht nur das Design und der Name sind neu, wir haben auch die Lesbarkeit der Texte optimiert. Auch die TVE-Homepage wird derzeit mit einem neuen System gänzlich neu gestaltet. Und der abgestürzte, komplett defekte TVE-Server musste neu installiert werden, was enorm viel Arbeit bedeutete, da alle Dateien wiederhergestellt und alle Programme neu eingerichtet werden mussten.

Also Pause vom Sport ja, aber keine Pause für den Sport. Denn es wird ja irgendwann weitergehen. Doch obwohl das aktive Vereinsleben mehr oder weniger ruhte, habt ihr anscheinend an den TVE gedacht: bei der REWE-Gutscheinaktion Ende letzten Jahres beispielsweise. Glücklicherweise hat uns diese Aktion in die Lage versetzt, viele Materialwünsche der Kurs- und Übungsleiter*innen zu erfüllen; dazu habt ihr uns mit mehr als 10.000 Gutscheinen, die bei uns abgegeben wurden, sehr geholfen.

Ihr seht, es geht weiter und dem Neustart steht unsererseits nichts mehr im Wege. Jetzt, im Moment des Schreibens, befinden wir uns noch in einer Phase des Lockdowns - mit etwas Licht am Horizont. Wir hoffen aber auf eine baldige gute Entwicklung und freuen uns auf euch!

Passt auf euch auf! Bis demnächst,

euer Eckhard Spengler

2021/WS163 | 10.02.2021

Stephan

Liebe Leser*innen,
(aktuelle Nachträge am Ende des Artikels!)

wenn ihr dies lest - der Redaktionsschluss dieser Ausgabe der Vereinszeitschrift am 10.02. liegt ja dann schon etwas zurück -, steht die Stammzelltransplantation von Stephan Semmerling, unser Hauptamtler und Vorstandsmitglied, kurz bevor.

Dann liegen vier schwere Monate hinter Stephan:

Am 02.11.2020 war er mit Seh- und Sprachschwierigkeiten ins Uniklinikum eingeliefert worden. Seine chronische Leukämie war in eine akute umgeschlagen. Nach einigen Tagen mit ausführlichen Untersuchungen war eine Chemotherapie eingeleitet worden. Und dann setzte eine schier unglaubliche Kette von Komplikationen ein:
Darmentzündung, Sepsis, Multiorganversagen, Lungenentzündung, Sedierung, Intubation, Beatmung,... Stephan musste 2 Wochen in sehr kritischem Zustand auf der Intensivstation um sein Leben kämpfen. Erst ab Anfang Dezember verbesserte sich sein Zustand zusehens, so dass er Mitte Dezember auf die Normalstation verlegt werden konnte.

Vom 15.01. bis zum 10.02. befand er sich wegen neurologischer Probleme in den Schienenbeinen in der neurologischen REHA-Klinik in E.-Kettwig, um mit Unterarmstützen, Schienen und Rollator wieder laufen zu lernen. Er kann wieder ohne Hilfen laufen und ist nun zunächst wieder zu Hause, bevor die Vorbereitungen für die Stammzelltransplantation beginnen.

NACHTRAG vom 14.03.2021
Uns erreichte gestern folgende Info von Stephan:
"Guten Morgen,
heute startet bereits Tag +3 nach der Übertragung der Stammzellen des Spenders. Erneut habe ich gut geschlafen und fühle mich gut. Es heißt nun abwarten, bis die eingebrachten Stammzellen ihren Weg ins Knochenmark finden und anfangen eigene neue Zellen zu bilden. Dabei gilt es, Verletzungen und Infektionen zu vermeiden. Mein Immunsystem  ist gerade extrem heruntergefahren und eben anfällig. Ich habe aber bislang keine Langeweile, da ich viel lese, alle Entertainment Kanäle nutzen kann, und ziemlich ausgeglichen bin. Ich möchte noch einmal allen für die vielen guten Wünsche, Euer An-mich-denken und somit für Eure massive Unterstützung danken. Das tut sooo gut.
LG von Stephan!"

NACHTRAG VOM 21.03.2021
Stephan geht's gut! Die neuen Stammzellen produzieren seit dem 21.03. fleißig Leuko- und Trombozyten.

2021/WS163 | 10.02.2021

Lastschrifteinzug der Beiträge

Liebe Mitglieder,

den Lastschrifteinzug für die Mitgliedsbeiträge des ersten Halbjahres 2021, der stets am 01.03. ansteht, werden wir um einen Monat, auf den 01.04., verschieben.

Grund: Die Abteilungs-/Sportgruppenbeiträge, die normaler Weise zusammen mit den Mitgliedsbeiträgen abgebucht werden, werden wir  - im Gegensatz zu den Mitgliedsbeiträgen, auf die wir weder verzichten dürfen noch können - um die Monate des Sport-Lockdowns kürzen. Da das Ende des Lockdowns aber am 01.03. noch nicht feststehen wird, werden wir die Anzahl der Monate, für die wir nicht  abbuchen bzw. abbuchen, am 01.03. noch nicht kennen.

WICHTIG: Bei Unstimmigkeiten oder Fragen zu den Abbuchungen erheben Sie bitte keinen Widerspruch gegen die Abbuchung - bei einer Rückbelastung fallen Bankgebühren in Höhe von 10,50 € an -, sondern kontaktieren bitte den TVE.

2021/WS163 | 09.02.2021

Neue Homepage "tve-burgaltendorf.de"

Nicht nur unsere Vereinszeitschrift, sondern auch eine neue Homepage in modernem Stil und mit zeitgemäßer Technik stand an, ... und das schon recht lange. Stephan hatte vor ca. 5(?) Jahren begonnen, mit dem System "Joomla" eine neue Homepage einzurichten und hatte dazu mit dem Kursprogramm und dem Antrags-/und Anmeldungsmanagement und dem Internet-Kalender angefangen.
Mit dem Joomla-System ("Content-Management-System") konnten sich aber andere, beteiligte TVE-Mitarbeiter*innen wenig anfreunden: enorm leistungsstark, ohne Support, hochgradig kompliziert,... und daher viel zu viel Zeit beanspruchend. Insofern stockte die weitere Erneuerung unserer Homepage.

Zum Ende des Jahres 2019 war uns dann das System der Fa. Netzcocktail angeboten und vorgestellt worden. Netzcocktail hat ein System geschaffen, das im besonderen Maße für die Homepages von Vereinen und Verbänden geeignet ist. Netzcocktail ist ein Unternehmen aus Münster mit 14 hoch engagierten, jungen Mitarbeiter/-innen. 
Das Unternehmen und das Netzcocktail-System für die Homepage haben uns vom ersten Tag an überzeugt.

Stephan Semmerling begann im Laufe des Jahres 2020 - immer wieder unterbrochen durch aufwendige, Corona-bedingte Umorganisation unseres Sportangebots - mit den ersten Einrichtungsarbeiten zur Komplett-Erneuerung unserer Homepage. Als Stephan dann wegen seiner Krankheit ab 02.11.2020 ausfiel, waren wir in den Lockdown-Monaten November und Dezmeber zunächst mit der Organisation des Kursprogramms 
1. Halbjahr 2021 und des Lockdown-Überbrückungskursprogramms sowie der Herausgabe der Vereinszeitschrift, der Schaffung technischer Voraussetzungen für Online-Kurse und deren Durchführung sowie mit der sehr aufwendige Beschaffung und Einrichtung des neuen TV-Servers ,... und der Rekonstruktion der Anmeldungsdaten für die neuen Kurse beschäftigt. 

 

Seit Jahresanfang wird nun und zügig an unserer neuen Homepage gearbeitet. Dazu gehört z.B. auch, dass viele der Texte - ausgedruckt sicherlich zwischen 500 und 750 Din à 4 Seiten - unter Mithilfe der Mitarbeiter*innen überarbeitet werden.

Geplant ist, das neue System in einer ersten Entwicklungsstufe im Mai scharf zuschalten: Das bedeutet: Unsere alte Homepage mussdeaktiviert werden, damit das neue System unsere bisherige Domain www.tve-burgaltendorf.de nutzen kann.

Die neue Homepage wird dann zu diesem Zeitpunkt alle wesentlichen Inhalte und Funktionen beinhalten. Der Feinschliff insbesondere in technischer Sicht wird sich daran ebenso anschließen wie die Vervollständigung der Inhalte (Archive etc.). Länger mit dem Umstieg zu warten, ergibt keinen Sinn, da während der Entwicklungszeit sowohl das alte als auch das neue System mit Inahlten "bedient" werden müssen.

Unsere neue Homepage wird vorerst noch auf das im Joomla-System eingerichtete Sportkursprogramm,  auf das Antrags-/Anmeldungs-Management und auf den Internet-Kalender zurückgreifen/verlinken, die ja bereits in technisch hochwertigem und modernem Gewand vorhanden sind.
Auch möchten wir die Übernahme dieser beiden Module auf das Netzcocktail-System Stephan überlassen: Sie betreffen seinen Zuständigkeitsbereich und wir möchten ihm nicht vorgreifen, da er sicherlich sehr konkrete Vorstellungen hat. 

Gerhard Spengler

2021/WS163 | 09.02.2021

Unsere Vereinszeitschrift: Mit neuem Design und neuem Namen heraus aus der Lockdown-Tristesse

Seit 1975 berichtet der "Wurfspieß", der vierteljährlich in einer Auflage von zurzeit 1.800 Exemplaren (für 1.800 Haushalte) erscheint, seinen Lesern und Leserinnen über alle Ereignisse aus dem Vereinsleben - manchmal auch über sport-, gesellschafts- und jugendpolitische Themen und Trends - und lädt zu den Aktivitäten des Vereins ein.

Die Gründungsredaktion, bestehend aus Martin Grimberg, Vilma Plum, Richard Busse und Peter Mölleney, publizierte 1975 die erste Ausgabe des "Wurfspieß", zunächst als Vereinsjugendzeitschrift. Irgendwann wurde der "Wurfspieß" zu einer Informationszeitschrift für den gesamten Verein ausgebaut.

Mit dem beruflichen Fortzug des "Chefredakteurs" Dr. Martin Grimberg nach Polen, wo er ein germanistisches Institut leitete, übernahm Gerhard Spengler die Funktion des Herausgebers. Nicht zuletzt durch die zunehmenden technologischen Möglichkeiten, entwickelte sich Wurfspieß fortwährend weiter.

Was sich nicht geändert hat, ist eine Besonderheit der Vereinszeitschrift des TVE Burgaltendorf: Jede Ausgabe ist nicht das Werk einer Redaktion, sondern inhaltlich das Gemeinschaftswerk von Mitarbeitern*innen und Mitgliedern.

Seit der Ausgabe 79/Dezember 1999 erscheint der "Wurfspieß" auch im Internet in einer Online-Ausgabe. Hier sind die einzelnen Artikel sofort zu lesen.

In den Jahren 2003 und 2004 erfolgte eine schrittweise Überarbeitung des gesamten Layouts unter erstmaligem Einsatz der Verlags-Software "RagTime".

Seit der Ausgabe 112 (März 2008) werden die Druckvorlagen ausschließlich digital zur jeweiligen Druckerei übermittelt. Gleichzeitig wurde TVE-seitig eine Aufgabenteilung vorgenommen: Gerhard Spengler erstellt die Online-Ausgabe des Wurfspieß, auf deren Basis Stephan Semmerling die Printausgabe gestaltet.

Die Ausgabe 135/Dezember 2013 erschien erstmals mit farbiger Umschlagsseite, die Ausgabe 139/Dezember 2014 erstmals im Vollfarbdruck. Mit Monika Stahl kam eine Layout-Mitarbeiterin hinzu; nun wurde mit den Publishing-Programmen "Indesign" und "Serif Page plus" gearbeitet.

Ab der Ausgabe 163/März 2021 wird die Vereinszeitschrift von Gerhard Spengler (Zusammenstellung und Online-Publikation der Inhalte) und Inken-Renée Funken (Layout und Druckaufbereitung nun komplett mit "Indesign") hergestellt.
Und Inken gibt der Vereinszeitschrift gleich ein neues Aussehen,... und der Vorstand gibt ihr einen neuen Namen: Aus "Wurfspieß" wird "AKTIV."

Unseren Mitgliedern und Kursteilnehmer(n)*innen reichhaltige Möglichkeiten zu bieten, AKTIV zu sein - und zwar in sportlichen, kommunikativen, gesellschaftlichen und sozialen Belangen -, DAS IST UNSER PROGRAMM!

Mit dem Punkt (.) hinter dem Wort AKTIV haben wir, mit einem kleinen Augenzwinkern, zugleich eine Brücke geschlagen zu unserem Zuhause, dem AKTIV PUNKT.

Liebe Mitglieder,

man trennt sich nicht leichtfertig von einem Namen, der 45 Jahre Bestand gehabt hat: Aber wir müssen und wollen zeigen, dass wir nicht im Gewohnten erstarren; wir wollen auch mit dem Namenswechsel und dem neuen Design zu einer Aufbruchstimmung nach Beendigung des Corona-Sport-Lockdown beitragen.
Wir würden es begrüßen, wenn ihr euch weiterhin aktiv mit einbringt, in dem ihr uns Artikel über Aktivitäten, Sportereignisse oder Sonstiges aus dem Vereinsleben zukommen lasst. Dann bleibt die "AKTIV." unsere Vereinszeitschrift, aktiv und lesenswert.

Unser Dank gebührt unseren Anzeigenkunden, die uns überwiegend schon seit Jahrzehnten unterstützen.

Gerhard Spengler

2021/WS163 | 08.02.2021

Keine schöne Weihnachtsüberraschung: Der Server-"Crash"

Keine schöne Weihnachtsüberraschung: Der Server-"Crash"

Zwischen Weihnachten und Neujahr, kurz vor den umfangreichen Jahresabschlussarbeiten in der Mitgliederverwaltung und der Finanzbuchhaltung sowie zum Zeitpunkt der Speicherung der Anmeldungen zum Kursprogramm 1. Hj. 2021 und traf den TVE der Supergau:
Der für Januar 2021 ohnehin zur Ablösung vorgesehene, 8 Jahre alte, Server (Zentralcomputer, auf dem unsere Programme mit unseren gesamten Daten laufen) verweigerte den Zugriff.
Das IT-Unternehmen, das den Server eingerichtet und das auch die Installation des neuen Servers vornehmen sollte, hatte zu allem Unglück eine Woche zuvor seinen Betrieb eingestellt.

Erfreulich, dass uns unser Mitglied und IT-Fachmann Jörg Baschues zu Hilfe kam.
Weniger erfreulich, dass dieser als bald eine irreparable Festplatte und zwei gelöschte Sicherungsfestplatten feststellte. Uns blieb lediglich eine externe Datensicherung mit Stand Oktober 2020.
Georg nahm in der Folge Kontakt zum weltweit operierenden Datenrettungsunternehmen Ontrack auf, klärte Details und sandte die Festplatte ein.

Eine Woche später erhielten wir die Info, dass alle Daten zu retten seien,... zu Kosten von rd. 1.700 €: eine kostspielige Angelegenheit, aber eine alternativlose. 
Während der 10 Tage bis zum Eintreffen einer Festplatte mit den geretteten Daten wurde von Jörg i.V. mit Georg ein neuer Server konfiguriert und bestellt. Zu unseren 3 wichtigsten Programmen wurde Kontakt zu den Herstellern aufgenommen, um das Procedere der Neuinstallation zu klären. Außerdem wurden neue Programm-Lizenzen erworben.

Der neue Server und die Festplatte mit den geretteten trafen fast zeitgleich um den 20.01. ein. In den folgenden 3 Wochen wurde von Jörg der Server eingerichtet (Betriebssystem, Datensicherung,...).
Zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses (10.02.2021) der März-Ausgabe der Vereinszeitschrift konnte dann mit der Neuinstallation unserer Programme begonnen werden...

Gerhard Spengler

2021/WS163 | 06.02.2021

TVE-Rund-eMails kommen nicht an?

Von rd. 80% aller Mitglieder hat der TVE inzwischen eMail-Adressen vorliegen und kann daher in wichtigen Angelegenheiten seine Mitglieder zeitnah und effektiv informieren. Wir halten uns aber zurück; Sie werden nicht "zugemailt".

Wir hören nun aber hin- und wieder von dem ein oder anderen Mitglied, dass es in einer konkreten Situation keine eMail vom TVE erhalten hat, andere Miglieder aber sehr wohl.

Gründe können sein:
1. Ihr eMail-Postfach hat sein Datenlimit überschritten ("ist voll")

2. Der TVE-Mail geht in Ihren Spam- oder Junk-eMail-Ordner. Wenn Sie diese dort finden, gibt es oft eine Funktíon "Diese Mail ist kein Spam" oder ähnlich, die Sie anklicken können.

3. Die eMail-Adresse, die Sie dem TVE irgendwann einmal angegeben haben, trifft nicht mehr zu,... oder, der TVE hat die eMAil-Adresse bei der Speicherung fehlerhaft eingegeben.
4. Ihr eMail-Account-Provider weist grundsätzlich eMails aus Rund-eMails ab; sie kommen dann zu uns zurück. Wir stellen fest,dass das insbesondere eMail-Adressen mit folgenden Endungen sind: @arcor.de,  @aol.com, @cneweb.de, @cityweb.de. Hier könnte es empfehlenswert sein, dass Sie den Kundendienst Ihres Providers kontaktieren, vielleicht lässt sich das ändern (Er könnte den TVE z.B. auf eine White List setzen). Oder haben Sie gar eine neue eMail-Adresse?
Dann teilen Sie diese doch bitte dem TVE mit.

2021/WS163 | 04.02.2021

Mitmachen - das Deutsche Sportabzeichen

Sportabzeichen-Abnahmetermine 2021:

Montag, 10.05.2021 - Dienstag, 08.06.2021 Montag, 21.06.2021 - Dienstag, 24.08.2021 jeweils ab 18.30 h auf der Sportanlage Holteyer Str.
Abnahme der Walking/Nordic-Walking-Disziplinen: 11.05.2021, TZ/TP: 19.15 h am alten Bahnhof an der Genossenschaft (Ersatztermin: 18.05.2021)

Das Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Es ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an den motorischen Grundfähigkeiten: Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Aus jeder dieser Disziplingruppen muss eine Übung erfolgreich abgeschlossen werden. Ein Nachweis der Schwimmfertigkeit ist notwendig. Für das erfolgreiche Absolvieren der geforderten Leistungen des Deutsche Sportabzeichen wird eine Urkunde verliehen

• an Kinder und Jugendliche (Mädchen und Jungen ab dem Kalenderjahr, in dem das 6. Lebensjahr vollendet wird)

• an Erwachsene ab dem Kalenderjahr, in dem das 18. Lebensjahr vollendet wird.

Pro Kalenderjahr kann es einmal erworben und beurkundet werden und wird bereits seit vielen Jahren auch von den Sportabzeichenprüferinnen im TVE Burgaltendorf angeboten. Auch Nichtvereinsmitglieder können bei uns das Deutsche Sportabzeichen erwerben. Die zur Auswahl stehenden Disziplinen und die nach Alter und Geschlecht differenzierten Leistungsanforderungen sind in den jeweiligen Leistungskatalogen (siehe Link unten) geregelt.

Für Personen, die das Deutsche Sportabzeichen ablegen wollen, um sich bei der Polizei zu bewerben, können sich bezüglich eines Abnahmetermins mit der Einstellungsberatung des Polizeipräsidiums Essen unter der Tel.-Nr. 0201/8291234 oder per eMail (personlawerbung.essen@polizei.nrw.de) in Verbindung setzen.

 

WEITERE INFORMATIONEN (u.a. die aktuellen Sportabzeichenbedingungen):

beim Deutschen Olympischen Sportbund

beim Essener Sportbund

2021/WS163 | 20.01.2021

Neues aus dem TVE-Mitarbeiterteam

INKEN-RENÉE FUNKEN

hat aus technischen Gründen (Software Wechsel) ab Ausgabe 163/März 2021 das Layout und die Druckvorbereitung der Vereinszeitschrift von Monika Stahl übernommen, die weiterhin für die Gestaltung aller weiteren Publikationen (Flyer, Plakate,...) sowie für die Pressearbeit zuständig bleibt.
Es ist uns eine Freude, dass Inken sich hierzu bereit erklärt hat.

2021/WS163 | 03.01.2021

Das Jubiläum: Die Badminton-Abteilung besteht seit 40 Jahren

Nachdem Anfang Februar letzten Jahres die zweieinhalbjährige Odyssee mit Wasserschaden, Bodensanierung und Dachsanierung in unserer Sporthalle Auf dem Loh endlich abgeschlossen wurde, gingen die Probleme ja nur 6 Wochen später wegen Corona leider weiter. Dadurch mussten sehr aufwändig gestartete Werbemaßnahmen für die gesamte Badmintonabteilung mit Zeitungsartikeln, Informationsflyern für die Burgaltendorfer Geschäfte und ein Schnuppertraining mit den Kids der Grundschule Burgaltendorf im Frühjahr und im Herbst gestoppt werden, eine geplante Freizeitaktivität für die Kinder und Jugendlichen, die erst wegen Terminproblemen verschoben werden sollte, abgesagt werden und die Stutenkerl-Aktion zu Nikolaus ebenso wie das geplante Weihnachtsessen ausfallen.


Doch nicht nur in unserem Verein, auch im Badminton-Landesverband NRW und in der Sparte Badminton des ESPO galt es, Terminprobleme wegen Corona und die daraus entstandenen Schwierigkeiten zu bewältigen. Der Bezirksjugendtag und Bezirkstag in Gladbeck Mitte Januar sowie der Verbandsjugendtag in Hamm Ende Februar konnten noch stattfinden, doch die German Open Anfang März mussten schon entfallen, ebenso wie die Spartensitzung aller Essener Badmintonvereine Mitte März und die Senioren- und Jugend-Stadtmeisterschaften Anfang und Mitte Juni. Der Verbandstag wurde zuerst von Mai auf November verschoben, doch als auch der zweite Termin abgesagt werden musste, wurde er letztendlich zwei Wochen später als Online-Informationsveranstaltung mit anschließendem schriftlichen Verfahren durchgeführt.

Sehr traurig ist die Tatsache, dass es Badminton-Mannschaften mit Kindern und Jugendlichen beim TVE Burgaltendorf vorerst wohl nicht mehr geben wird: Wir haben nun bereits in der 4. Saison die Mannschaftsspiele aussetzen müssen, wegen der bekannten Sporthallenproblemen und Corona. Bis dahin konnten wir seit über 30 Jahren in jeder Saison eine oder mehrere Mannschaften melden, die auch mehrfach vom Badminton-Landesverband NRW als Staffelerster mit Urkunden geehrt wurden. Dabei sind - je nach Anzahl der Personen - ein oder mehrere Übungsleiter*innen der Abteilung Badminton und gegebenenfalls die Eltern mit den eigenen Autos zu den Auswärtsspielen gefahren und haben so die Kinder und Jugendlichen als Fahrgemeinschaft transportiert. So wird das auch noch in nahezu allen anderen Vereinen gehandhabt. Beim TVE Burgaltendorf dürfen jedoch keine Fahrgemeinschaften mehr von den Übungsleitern*innen und Eltern aus versicherungstechnischen Gründen sowie wegen der Prävention gegen sexualisierte Gewalt gebildet werden. Jede einzelne Spielerin und jeder einzelne Spieler müsste nun also von den eigenen Eltern zu allen Auswärtsspielen gefahren werden. Da es allerdings immer schon sehr schwierig war, die Eltern für diese Fahrten zu gewinnen, dürfte es dadurch in Zukunft praktisch unmöglich sein, wieder Mannschaften zu melden.

Nun zu etwas Erfreulichem. In diesem Jahr gibt es ein kleines Jubiläum zu verzeichnen: Da die Sportart Badminton im Jahre 1981 in das Programm des TVE Burgaltendorf aufgenommen wurde, feiert die Abteilung 2021 somit ihr 40-jähriges Bestehen. Zu Beginn wurde noch in der Sporthalle des Gymnasiums Überruhr trainiert, ab 1986 dann in der neu gebauten Sporthalle der Comenius-Schule in Burgaltendorf. Ein Jahr später bin ich dazu gestoßen und inzwischen das langjährigste Abteilungsmitglied - aber nicht das älteste. :-)
Ob und was wir zu unserem Jubiläum in diesem Jahr machen werden, muss ich noch mit den Jugendsprechern*innen, dem Abteilungssprecher der Erwachsenen und den Übungsleitern*innen besprechen, denn bisher konnte wegen des Corona-Lockdowns leider noch gar nichts geplant werden.
Marc Schäfer

2021/WS163 | 02.01.2021

Der TVE sagt Dank für lange Vereinstreue

Wer sind die Mitglieder mit der längsten TVE-Mitgliedschaft?

Es sind bei den Frauen:
Golz, Anni (seit 1935)
Idczak, Klara (seit 1950)
Marquaß, Gabriele (seit 1954)
Wissing, Hildegunde (seit 1955)
Schäfers, Margritta (seit 1956)

und bei den Männern:
Oberste-Brandenburg, Heinz (seit 1950)
Oerding, Harald (seit 1955)
Kolligs, Heinz (seit 1956)
Spengler, Gerhard (seit 1956)
Köhne, Manfred (seit 1957)

2021/WS163 | 02.01.2021

Der TVE ist stolz auf seine ältesten Mitglieder

1.881 Mitglieder hat der TVE zum 01.01.2021. Das älteste Mitglied ist 96 Jahre, das jüngste ist am Jahresende 2020 zwei Jahre alt geworden. Da stellt sich 'mal sdie Frage: Wer sind denn eigentlich unsere ältesten Mitglieder?

Es sind bei den Frauen:
Blum, Irmgard (geb. 1924)
Müller, Ingeborg (geb. 1925)
Zimmermann, Anneliese (geb. 1926)
Golz, Anni (geb. 1926)
Winter, Erna (geb. 1926)
Grossmann, Edda-Maria (geb. 1929)
Freytag-Hagedorn, Brigitte (geb. 1929)

und bei den Männern:
Streicher, Werner (geb. 1927)
Winter, Karl-Werner (geb. 1928)
Blum, Heiner (geb. 1930)
Hotze, Alfred (geb. 1931)
Limbach, Werner (geb. 1932)
Kernebeck, Josef (geb. 1933)
Klenzan, Horst (geb. 1933)

2021/WS163 | 01.01.2021

Mitgliederstand 01.01.2021: Geringfügig gesunken

01.01.2021

Die Mitgliederzahlen zum 01.01.2021 sind:

498 Kinder, 284 Mädchen, 214 Jungen (Vorjahr: 508/297/211)
65 Jugendliche u. Heranwachsende, 36 weibl., 29 männl. (Vorjahr: 64/34/30)

1.328 Erwachsene, 936 weibl., 392 männl. (Vorjahr: 1.341/946/395)

GESAMT:
1.881 Mitglieder, davon 1.246 weibl., 635 männl. (Vorjahr: 1.913/1.277/636)

2021/WS163 | 01.01.2021

REWE-Aktion "SCHEINE FÜR VEREINE": ein Riesenerfolg

Auch in den letzten beiden Monaten des vergangenen Jahres hieß es wieder in den REWE-Geschäften  "Gemeinsam für unsere Sportvereine". Bei REWE-Einkäufen wurden Vereinsscheine ausgegeben, die einem Verein seiner Wahl zugebucht werden konnten.

Für den TVE Burgaltendorf wurden unfassbare 10.003 Vereinsscheine gesammelt (Vorjahr: 5.955). Der TVE konnte nun mit diesen Scheinen seine Ausstattung (Sportgerätschaften im Werte von rd. 3.000 € aus einem REWE-Prämienkatalog) ohne Eigenleistung verbessern.

Wir danken allen engagierten Sammlern*innen.

  • 1

Hoffentlich bald wieder; freut euch auf Sport in euren Gruppen!
Wir stellen vor:

2021/WS163/02.02.2021

F I T N E S S T R A I N I N G   F Ü R   M Ä N N E R

FIT DURCH'S JAHR - Fitness- & Beweglichkeitstraining für Männer
Sporthalle Auf dem Loh
montags, 20.15 - 21.15 h
Ltg.: Stephan Semmerling (oder Vertreter*in)

Du bist eigentlich ein Mann im besten Alter, bist vielleicht sogar des öfteren mit dem Rad oder joggend unterwegs, aber es läuft trotzdem einiges nicht mehr so rund? Hier und da melden sich die ersten Zipperlein, früher warst du auch mal beweglicher und eigentlich hast du dir schon seit längerem vorgenommen, dich wieder regelmäßig sportlich zu betätigen?

Hier hat der TVE das richtige Angebot parat. Dann rückt Diplomsportlehrer Stephan Semmerling nämlich Männern ab ca. 40 J. in der Sporthalle Auf dem Loh mit gezielten Übungen zu Leibe. Nach einem wohldosierten Aufwärmen steht ein abwechselungsreicher Mix aus Kräftigungs-, Dehn- und Koordinationsübungen auf dem Programm. Unter fachkundiger Anleitung wird dabei ein besonderer Schwerpunkt auf ein gezieltes Beweglichkeitstraining gelegt, das einem "Einrosten der Gelenke" vorbeugt und somit Verletzungen vermeiden hilft. Dass dabei auch der eine oder andere Schweißtropfen fließen wird, ist selbstverständlich, also: Handtuch nicht vergessen... und natürlich nicht die gute Laune, denn der Spaß soll nicht zu kurz kommen.

Die Gruppe besteht aus rd. 30 Männern im Alter von 45 bis 75 Jahren. Die durchschnittliche Teilnehmerzahl in den Sportstunden liegt bei 20.
Viele der Männer nehmen auch an Radeltouren, Sportkursen und am Boule-Spiel des Vereins teil. In der Weihnachtszeit treffen wir uns zu einem gemütlichen Beisammensein in einem Restaurant.

FIT DURCH'S JAHR - Fitnesstraining & Spiel für Männer
Turnhalle Holteyer Str.
freitags, 20.15 - 21.45 h
Ltg.: Heinz Kolligs

Diese Sportgruppe besteht aus rund acht bis zehn Teilnehmern im Alter von 56 bis 88 Jahren. Nach dem Aufwärmen erfolgt ein Kräftigungs- und Dehnprogramm auf Matten, wobei Hilfsmittel wie kleine Medizinbälle, Stäbe und Seilchen zum Einsatz kommen. Das seit vielen Jahren gepflegte Faustballspiel danach ist für alle Teilnehmer der Höhepunkt der Sportstunde.

Nach dem Sport treffen wir uns meistens zum Abschluss des Abends in der Pizzeria. Während der Sommerferien, wenn die Sporthallen geschlossen sind, ist dann Boule-Spiel auf unserer Anlage an der Holteyer Straße angesagt, oder wir wandern. Natürlich ist die Teilnahme an diesen Aktivitäten wie auch an unseren Geburtstagsfeiern, am Fischessen sowie an den Weihnachtsfeiern in unserer Gruppe freiwillig.

 

F I T N E S S T R A I N I N G   F Ü R   F R A U E N

FIT DURCH'S JAHR, Gruppe E
Sporthalle Auf dem Loh
montags, 18.45 - 20.15 h
Ltg: Imke Malburg o. Gerda Enigk

Zwei Übungsleiterinnen versuchen im wöchentlichen Wechsel, die Teilnehmerinnen sportlich zu motivieren. Und diese schwitzen alle gemeinsam stöhnend und lachend. Jung und Alt trainiert zusammen mit viel Spaß in einer auch für neue Teilnehmerinnen offenen, gut besuchten Sportstunde. Wir nutzen die Musik zur Unterstützung eines vielseitigen Ganzkörpertrainings mit und ohne Geräte.

Einem Warm-up folgt ein Herz-Kreislauf stärkender Cardioteil, bevor wir mit  Kräftigungsübungen fortfahren. Das Training endet mit Dehnung und Entspannung. 

Unsere Übungsstunden verhelfen vielen auch dazu, das Sportabzeichen abzulegen. Das ist kein Muss, aber ein Angebot, das gerne angenommen wird.

Außerhalb des Sports gibt es weitere gemeinsame Unternehmungen. So feiern wir Karneval und bieten vor oder nach den großen Ferien  eine Fahrradtour mit Einkehr in einem Lokal mit gemütlichem Beisammensein an. Auch die Weihnachtsfeier ist ein wichtiger Bestandteil der Gruppenaktivitäten. 

FIT DURCH'S JAHR, Gruppe G
Turnhalle Holteyer Str.
montags, 17.15 - 18.45 h
Ltg: Beate Grond 

Wir sind eine Gruppe von ca. 20 Frauen im Alter von 66 bis etwa 80 Jahren. Die Sportstunden gestalten sich sehr unterschiedlich und abwechslungsreich:

Mal beginnen wir mit einem Bewegungsspielchen, mal mit Aerobic-Schritten zu flotter Musik. Im Hauptteil der Übungsstunden tun wir etwas für unsere Muskulatur. Das kann ohne Hilfsmittel geschehen oder aber mit den Materialien, die uns im Aktivpunkt zur Verfügung stehen. Wir fordern uns dabei so, wie es unserer eigenen Leistungsfähigkeit entspricht. Übungen, um unser Gleichgewicht zu erhalten und zu verbessern, sind auch immer dabei. Auch kommen Dehn- und Entspannungsübungen - und natürlich auch der Spaß - nicht zu kurz.

Neben den Sportstunden gehören unsere jährliche Weihnachtsfeier oder auch Wanderungen im Sommer, bei freiwilliger Teilnahme, fest zum Programm.

FIT DURCH'S JAHR, Gruppe M

Sporthalle Auf dem Loh
dienstags, 20.00 - 21.30 h 
Ltg: Lahmer, Stefanie

Nach einem ausgiebigen Warm-Up, verbunden mit kleinen Choreografien zu unterschiedlicher Musik, gehen wir über zur Kräftigung. Diese erfolgt je nach Laune unter Einsatz von Kleingeräten wie Hanteln, Brazils, Gymnastikbällen, Gymnastikstäbe oder Reifen. Manchmal arbeiten wir aber auch nur mit unserem Eigengewicht. Dabei werden unterschiedliche Übungsvarianten gezeigt, so dass für jede Teilnehmerin und jedes Fitnesslevel etwas angeboten wird. Ein ausgiebiges Dehnprogramm rundet die Stunde ab.

Zwischen zehn und zwanzig motivierte Teilnehmerinnen kommen zur Übungsstunde. Es handelt sich hier um eine altersmäßig bunt gemischte Gruppe von etwa Mitte 30 bis Anfang 80 Jahre.

Außerhalb des wöchentlichen Sporttermins werden von der Gruppe folgende Freizeitaktivitäten wie gemeinsames Frühstück, Jahreswanderung, Wanderungen in den Sommerferien, Weihnachtsfeier, organisiert.
Über neue Teilnehmerinnen freuen wir uns immer sehr.

 

G Y M N A S T I K  &  S P I E L  6 0 P L U S

Gymnastik für Frauen ab ca. 60 J. Gruppe D
Sporthalle Auf dem Loh
donnerstags, 15.00 - 16.00 h
Ltg.: Rosemarie Stoßberg 
und
Gymnastik für Frauen ab ca. 60 J. Gruppe E
Sporthalle Auf dem Loh
donnerstags, 16.15 - 17.30 h
Ltg.: Rosemarie Stoßberg

In beiden Gruppen trainieren wir unseren ganzen Körper durch Kraft- und Ausdauerübungen. Aber auch die Optimierung von Koordination, Reaktions- und Balancevermögen steht auf dem Programm unserer Stundeninhalte. Für einige möglicherweise noch Neuland ist, dass wir auch gezielt unsere Faszien bearbeiten können. Bei allen Übungen wird darauf geachtet, dass sie rückenfreundlich gestaltet werden. Nicht zu kurz kommen darf natürlich die Aktivierung der Lachmuskeln. Ab und zu werden Stühle und Bänke sowie Handgeräte wie Reifen, Stäbe, Brasil, Therabänder, Hanteln, Gym-Sticks, Igel-, Tennis-, Redondo- und Spiritbälle einbezogen.

Durchschnittlich nehmen in der 218D-Gruppe zwölf Frauen im Alter von 65 bis 91 Jahren, in der 218E-Gruppe zwanzig bis 25 Frauen im Alter von etwa 70 bis etwa 90 Jahren an den Sportstunden teil.

Die Gruppen gehen nach dem Training wöchentlich zum Stammtisch in den "Burgfreund" (218 D) oder monatlich (218E)  zu wechselnden Orten. Daneben feiern wir runde und halbrunde Geburtstage. In den Sommerferien werden zudem Wanderungen unternommen; zum Jahresabschluss steht die gemeinsame Weihnachtsfeier an.

Gymnastik & Spiel für Männer ab ca. 60 J., Gruppe F
Turnhalle Holteyer Str.
montags, 18.45 - 20.15 h 
Ltg: Heinz Kolligs

Zehn bis 15 Männer nehmen so regelmäßig wie möglich an dieser Gruppenstunde teil. Alle sind im Alter von 71 bis 88 Jahre. Die Übungsstunde beginnen wir mit leichtem Warmlaufen. Danach erfolgen Kräftigungs- und Dehnübungen auf der Matte, wobei wir auch mit kleinen Medizinbällen, Stäben oder Seilchen arbeiten. Der Höhepunkt der Sportstunde ist das traditionelle Faustballspiel, was allen Teilnehmern immer wieder Spaß bereitet.

Nach Ende der Sportstunde findet noch ein geselliges Treffen im Burgfreund statt. In den Sommerferien spielen wir oft auf der vereinseigenen Anlage an der Holteyer Straße Boule oder wir unternehmen Wanderungen – natürlich beides auf freiwilliger Basis. Auch Feiern zu runden Geburtstagen sowie die Weihnachtsfeier zum Jahresabschluss gehören zum gemütlichen Bestandteil unserer Gruppenaktivitäten.
 

Aktiv im Gehen, Stehen und Sitzen für Frauen u. Männer ab ca. 75 J.
AKTIV PUNKT (Sportraum im EG), Holteyer Str. 29
donnerstags, 15.00 - 16.00 h 
Ltg: Barbara Zimmermann

Wir wärmen uns am Anfang der Übungsstunde mit langsamem Gehen auf, bevor es mit Koordinationsübungen und angepasstem Krafttraining weitergeht. Gerne lösen wir danach Denksportaufgaben - immer verbunden mit Bewegung Auch Gleichgewichtsschulung und Sturzprophylaxe ergänzen unser Stundenprogramm. Dafür nutzen wir beispielsweise auch die im Gymnastikraum vorhandene Ballettstange, so dass die Übungen individuell, also immer entsprechend der eigenen Fähigkeiten, durchgeführt werden können. Wer sich also festhalten möchte, kann das tun. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, falls erforderlich, dass alle Übungen im Sitzen durchgeführt werden. Nur Gymnastik im Liegen lassen wir aus.
Im AKTIV PUNKT gibt es viele kleine Handgeräte, die wir gerne benutzen. Zu dieser Gruppe gehören rd. Frauen und Männer zwischen 94 und 77 Jahren, die durchschnittliche Teilnehmerzahl in den Sportstunden liegt bei 8 Personen.

Einmal im Monat kommen manche zum gemütlichen Kaffeetrinken zusammen. Mit den anderen "Donnerstagsgruppen" treffen wir uns zu gemeinsamen Karnevalsfeiern, Sommertreffen oder der Weihnachtsfeier.
 

Fit im vierten Viertel für Frauen u. Männer ab ca. 75 J.
Turnhalle Holteyer Str.
dienstags, 15.45 h bis 16.45 h
Ltg: Monika Spengler

Wir sind eine Gruppe von Männern und Frauen ab ca. 75 Jahren, die durch regelmäßige Bewegung und Sport gesund altern möchtern. Wir steigern durch sportliche Aktivität unsere Lebensqualität und Lebensausrichtung, pflegen soziale Kontakte untereinander.

In den Sportstunden legen wir grundsätzlich Wert darauf, nach dem Aufwärmen unseren ganzen Körper "von Kopf bis Fuß" durch Kraft und Ausdauerübungen zu trainieren. Zudem optimieren wir unser Gangbild und verbessern Beweglichkeit und Koordination als Mittel der Sturzprophylaxe.
Dazu nutzen wir vorhandene Kleingeräte wie Brasil, Bälle, Stäbe oder Reifen. Bei zünftiger Musik üben wir mit viel Spaß auch einige Tanzschritte ein.
Für die sportliche Ausführung der Übungen gilt der Grundsatz: 'Jede/r wie er/sie es kann und wie es körperlich ohne Schmerzen möglich ist.'
Feste Bestandteile des Kalenderjahres sind das Karnevalsturnen und die Weihnachtsfeier. 

Wassergymnastik für Frauen ab ca. 60 J., Gr. A
2 Teilgruppen à max. 10 Teiln. im 14tägigem Wechsel:
Bad i.d. Turnhalle Holteyer Str.
donnerstags, 16.30 - 17.15 h
Ltg: Ralf Kick
Wassergymnastik für Frauen u. Männer ab ca. 60 J., Gr. B
maximal 10 Teiln. - Die Gruppe ist gegenwärtig ausgebucht.
Bad i.d. Turnhalle Holteyer Str.
montags, 18.00 - 18.45 h
Ltg: Ralf Kick o. Monika Krieg
Wassergymnastik für Frauen ab ca. 60 J., Gr. C
2 Teilgruppen à max. 10 Teiln. im 14tägigem Wechsel:
Bad i.d. Turnhalle Holteyer Str.
donnerstags, 17.45 - 18.30 h
Ltg: Ralf Kick
Wassergymnastik für Frauen & Männer ab ca. 60 J., Gruppe D
maximal 10 Teiln. - Die Gruppe ist gegenwärtig ausgebucht.
Bad i.d. Turnhalle Holteyer Str.
freitags, 18.00 - 18.45 h
Ltg: Ralf Kick

Glücklicherweise haben wir in der Turnhalle an der Holteyer Straße ein Schulschwimmbecken, in dem wir regelmäßig Wassergymnastik anbieten können.
Das Angebot richtet sich schwerpunktmäßig an Interessenten im Alter 60plus. In diesen Gruppen steht der Spaß in und an der Gemeinschaft im Vordergrund. Bei der Wassergymnastik handelt es sich um ein ganzheitliches Training, das den gesamten Bewegungsapparat sowie das Herz-Kreislauf-System stärkt sowie den Stoffwechsel anregt. Durch den Auftrieb des Wassers sind die Übungen gelenkschonend, stärken den Gleichgewichtssinn und unterstützen Konzentration und Koordination. Wir können im Wasser viel erreichen, denn der Widerstand, den das Wasser unseren Bewegungen entgegenbringt, hängt von unserem eigenen Krafteinsatz ab, d.h., alle können entsprechend ihres individuellen Fitnessstandes trainieren und sich fordern, ohne sich zu überfordern.

Am Ende des Jahres feiern wir mit allen "Kampfschwimmern und Kampfschwimmerinnen", wie unsere Teilnehmer*innen sich selbst nennen, eine Weihnachtsfeier.
Für Neueinsteiger, die mit dem Sport wieder beginnen sowie bei individuellen Einschränkungen/ Erkrankungen, empfiehlt sich ein Vorab-Gespräch mit dem Hausarzt.
Hinweis: Für geübte Sportler*innen bietet der TVE im Rahmen seiner Kursangebote mehrere "Aquapower-Kurse" an.

 

R E H A - S P O R T
Sport in der Krebsnachsorge
AKTIV PUNKT, Holteyer Str.
dienstags, 17.00 - 18.00 h
Ltg: Monika Spengler

In früheren Jahren galt für Krebspatienten die Richtlinie "Schonen und möglichst wenig belasten". Heute weiß man, belegt durch zahlreiche Studien, dass die erheblichen Nebenwirkungen der Krebstherapie wie Schmerzen, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, geringe körperliche und geistige Belastbarkeit, sich durch individuell basierte körperliche Aktivitäten verringern.

Unser Sportangebot bietet ein strukturiertes, abwechselungsreiches Trainingsprogramm, mit dem schwerpunktmäßig Ihre Kraft, Ausdauer sowie Gleichgewicht und Achtsamkeit verbessert werden. Natürlich kommen auch Spiel, Spaß und Entspannung nicht zu kurz. Hier steigern sich Ihre Leistungsfähigkeit und Ihr Wohlbefinden und somit Ihre Lebensqualitität.

Das Training findet in der Kleingruppe mit max. 15 Männern und Frauen statt und ist für Betroffene nach oder mit einer Krebstherapie jeglicher Art geeignet.
Bitte sprechen Sie vor Trainingsbeginn mit Ihrem behandelnden Arzt über die Teilnahme an diesem Angebot. Mit einer ärztlichen Verordnung übernimmt Ihre Krankenversicherung die Kosten. Eine Mitgliedschaft im TVE ist nicht erforderlich, aber erwünscht. 

Auf solche Mitglieder und Kursteilnehmer*innen darf der TVE stolz sein!

2021/WS163/01.01.2021

In den Tagen, als es für den Verein darum ging,  für die Corona-Ausfallzeiten im Sportbetrieb

- bei den Mitgliedern der Abteilung "Kraftgerätetraining" >auf die monatliche Abbuchung der Monatsbeiträge (24,00 €/Monat) zu verzichten,

- den Mitgliedern anderer Abteilungen die bereits abgebuchten Abteilungs-/Sportgruppenbeiträge sowie den Kursteilnehmer*innen die bereits abgebuchten Kursgebühren zu erstatten bzw. ohne anteilige Kürzung abzubuchen,

erreichten uns Hunderte(!) von eMails und Anrufe von Mitgliedern und Kursteilnehmern*innen mit der Erlaubnis, Abteilungsbeiträge und Kursgebühren trotz geschlossener Sportstätten in voller Höhe abzubuchen bzw. mit der Erklärung, auf eine Erstattung verzichten zu wollen. Auch gingen einige Geldspenden auf unserem Konto ein.

Mit SOVIEL Solidarität, Zusammengehörigkeitsgefühl und Empathie hatten wir nicht gerechnet!

Wir möchten mit der nachfolgenden Wiedergabe von eMail-Auszügen, die uns von Mitgliedern und Kursteilnehmern*innen erreichten und die nur beispielhaft für viele weiterre eMails stehen, zeigen, warum wir so stolz auf unsere Mitglieder und Kursteilnehmer*innen sein dürfen.

Genau diese Spenden und Verzichte in Höhe von rd. 10.000 € haben uns zu einem Abschluss des Haushaltsjahres 2020 mit einer "schwarzen Zahl" in einer Höhe vergleichbar der Vorjahre verholfen. Der TVE ist also 2020 ohne finanziellen Schaden aus der Corona-Krise hervorgegangen.

 Wir wissen nun, dass wir uns im Ernstfall auf unsere Mitglieder und Kursteilnehmer*innen verlassen können und versichern, dass wir diese Spendenbereitschaft nicht über Gebühr strapazieren möchten und werden.

Damit dies aber auch für das 2022 gilt, gibt es eine Voraussetzung: Unsere Mitglieder und Kursteilnehmer*innen müssen uns treu bleiben!

Denn: Wir werden in 2021 nicht die üblichen rd. 250, sondern womöglich nur wenige Neuaufnahmen verzeichnen (In Zeiten geschlossener Sportstätten oder einem Sportangebot mit vielen Einschränkungen werden sich nicht viele Menschen einem Verein anschließen.). Diese fehlenden Neuaufnahmen können also nicht die (üblichen rd. 200 bis 250) Austritte kompensieren. Verzeichnen wir in 2021 also z.B. nur 50 Neuaufnahmen,  aber die üblichen 200 bis 250 Austritte, führt dies in 2022 zu einer Mindereinnahme von rd. 15.000 € durch die geringere Mitgliederzahl!

Daher unsere ganz große Bitte

  • an unsere Mitglieder: Bleibt dem TVE treu (und überzeugt eure Lebenspartner/-innen, falls sie noch kein Mitglied sind, von einer Mitgliedschaft in einem Verein mit sovielen, großartigen Mitgliedern)!
  • an unsere Kursteilnehmer*innen, die noch kein Mitglied sind: Werdet TVE-Mitglieder!

Auszüge aus eMails von Mitgliedern und Kursteilnehmer*innen an den TVE:

Liebes TVE- Team, vielen lieben Dank für die Infos. Schade, dass es noch dauern wird, bis wir uns wieder alle wieder „normal“ trainieren können oder an den Kursen teilnehmen dürfen.
Ich wollte euch hiermit mitteilen, dass ich auf die Rückerstattung der Kursgebühren verzichte. Ihr könnt diese als Spenden annehmen. Es ist vielleicht nicht viel, aber es kann sicherlich ein bisschen helfen, die laufenden Kosten zu halten.
Bis bald !!!
*
Ich betrachte es als selbstverständlich, dass unser Beitrag für das Kraftgerätetraining, wie auch die anderen Abteilungsbeiträge für die ausgefallene Zeit dem Verein als Spende zur Verfügung gestellt werden.
*
Liebes TVE-Team, danke für eure Info. Ich möchte euch bitten, die VOLLE Kursgebühr abzubuchen!! Betrachtet es als Spende oder was auch immer. Ich hoffe, es geht irgendwann irgendwie weiter. Euch alles Gute, bleibt gesund!!!
*
Hallo zusammen, danke für den Infobrief an alle Mitglieder auf der Homepage TVE. Wir möchten uns hiermit einverstanden erklären, dass auch unsere Abteilungsbeiträge für Mai, Juni usw. weiterhin von unserem Konto abgebucht werden können.
*
Hallo lieber TVE, ich möchte Ihnen mitteilen, dass ich, auch wenn nun mein Kurs am Montagabend wegen Corona leider mehrfach ausgefallen ist, auf evtl. Rückerstattung der Kursgebühren verzichte.
Ich weiß, dass auch andere Teilnehmer so denken, denn schließlich wollen wir in Zukunft auch weiterhin beim TVE "trainieren", und da sollte man schon ein wenig Solidarität zeigen!
*
An den TVE Burgaltendorf, hiermit erkläre ich meine Solidarität in der aktuellen Situation mit dem TVE! Meine Kursgebühren für den Zumbakurs mittwochs bei Janina, dürfen Sie ungekürzt, auch jetzt im April, von meinem bekannten Konto einziehen!!!
*
Hallo, die Abfrage im Chor hat ergeben, dass alle Chormitglieder auf eine etwaige Rückerstattung verzichten möchten!
*
Lieber Vorstand und liebe Mitarbeiter/innen, wir haben auf Grund der gestrigen E-Mail erklärt, dass unser Abteilungsbeitrag für das Kraftgerätetraining weiterhin von unserem Bankkonto abgebucht werden soll und hoffen, dass unsere Mail angekommen ist. Unsere Hoffnung ist, dass bald der Sportbetrieb wieder läuft. Bis dahin alles Gute und bleibt gesund.
*
Lieber TVE-Vorstand, vielen Dank für eure Mail - nicht alle Berufstätigen sind persönlich finanziell (z.B. durch Verdienstausfall, Kurzarbeit) durch die Coronakrise betroffen. In diesem Sinne würden mein Mann und ich unsere Kursbeiträge gerne dem Verein spenden und keine Rückzahlung und auch keine kostenfreien Nachholstunden erwarten.
Vielleicht geht es anderen Teilnehmern auch so und wir können hierdurch die Verluste des Vereins ein klein wenig mildern.
Bleibt gesund!
*
Guten Abend wünsche ich trotz schlechter Nachricht; ich warte geduldig auf den Wiederbeginn des Aquakurses. Bitte, schickt mir die einbehaltene Kursgebühr NICHT zurück.
*
Lieber Vorstand, von meiner Seite muss mein Kursbeitrag nicht gekürzt werden und darf in vollem Umfang abgebucht werden. Wenn das zu organisatorischem Chaos führt, würde ich die entstehende Differenz gerne spenden. Schickt mir dazu einfach bitte nochmal kurz die Bankverbindung und was ich am besten als Verwendungszweck angeben soll.
Bitte bleibt gesund und behaltet die Nerven!!!
*
Hallo, für mich ist es okay, wenn ihr die Kursgebühr ganz normal abbucht. Corona ist über uns alle gekommen; nicht eure Schuld! Wer es leisten kann, sollte so weiterleben wie bisher, auch mit allen Verpflichtungen.
*
Danke für die transparente Darstellung der Situation. Ich verzichte gerne auf die Erstattung der anteiligen Kursgebühr.
*
Hallo zusammen, wir verzichten auf eine Erstattung der anteiligen Kursgebühr. Wir denken, der Verein leistet wertvolle Arbeit, die nicht verloren gehen darf!
*
Hallo und guten Morgen, ich verzichte auf die anteiligen Kursgebühren und bedanke mich für die in 2020 geleistete Arbeit.
*
Liebes Orga-Team von TVE Burgaltendorf, vielen lieben Dank für die Mail und die guten Wünsche. Ich vermisse den Sport bei euch sehr und hoffe, dass wir (hoffentlich) bald im neuen Jahr wieder starten dürfen.
Natürlich verzichte ich auf die Erstattung der Gebühren.
*
Hallo zusammen, wir verzichten auf die Erstattung der anteiligen Kursgebühren. Und bleibt bitte alle gesund, damit wir uns im neuen Jahr beim Sport wiedersehen.
*
Auch hier bucht die Kursgebühr für uns ab. Wir hoffen einfach mal, dass wir vielleicht doch noch das eine oder andere Mal im nächsten Frühjahr/Sommer zum "turnen" kommen können!!!!!!
Wir machen einfach unsere Gymnastik hier auf dem Teppich und stellen uns vor, wir liegen in der Halle ?
*
Guten Tag, ich verzichte auf die Erstattung. Ferner verzichtet auch mein Mann auf die Erstattung der Kursgebühr. Wir möchten ja, dass der Verein überlebt!!!
*
Liebes TVE-Team, ich verzichte auf die Erstattung der anteiligen Kursgebühren und hoffe sehr, dass der TVE Burgaltendorf diese schwierige Zeit meistert.
*
Guten Morgen, ich hoffe, dass es Euch gut geht und das das auch so bleibt; dieser rotzfreche Virus gibt einfach keine Ruhe. Ich verzichte auf die Erstattung der anteiligen Kursgebühr.
*
Liebes Team vom TVE, ich verzichte auf die Erstattung der anteiligen Gebühren und hoffe sehr, dass alle gesund bleiben und wir im kommenden Jahr wieder gemeinsam sporteln können.
*
Hiermit verzichte ich auf eine Rückerstattung der Kursgebühr. Ich möchte mich auf diesem Wege für euer großartiges Sportangebot bedanken (, das ich bereits seit meiner Kindheit - mal mehr, mal weniger - in Anspruch nehme). Haltet durch und bleibt gesund. Ich freue mich schon darauf, wieder bei euch in Bewegung zu kommen.
*
Hallo , ich möchte "meinen" Verein unterstützen und verzichte auf die Kursgebühr!
*
Liebes AKTIV PUNKT-Team, ich verzichte auf die anteilige Erstattung der Kursgebühr! Sollte sich die finanzielle Situation des TVE zuspitzen, wie wäre es mit einer zeitlich befristeten Kursgebühr- oder Beitragserhöhung? Da sollte doch eine Lösung zu finden sein!
Euch allen ein geruhsames und stressfreies Weihnachtsfest und ein erfolgreiches 2021 - ohne Corona.
*
Liebes TVE-Team, es liegt auf der Hand, dass die Amateur-Sportvereine vor großen finanziellen Herausforderungen stehen. Leider sind Wissenschaft und Politik nicht mehr in der Lage, das Infektionsgeschehen zu analysieren und haben inzwischen vom Lockdown light auf Lockdown total umgeschaltet.
Die Entwicklung der Zahlen seit November zeigt eindeutig, dass weder die Sportvereine, noch die Kultur, noch die Restaurants zu den hohen Zahlen geführt haben!
Meine Frau und ich verzichten auf die Erstattung der anteiligen Kursgebühren der Kurse ..... und hoffen sehr, dass der TVE Burgaltendorf diese schwierige Zeit meistert.
*
Hallo Zusammen, ich möchte keine Erstattung der Kursgebühr haben. In den schweren Zeiten msst auch ihr überleben, damit wir bald wieder gesund starten können.
*
Hallo liebes TVE-Team, den Abteilungsbeitrag Kraftgerätetraining für Dezember 2020 und Januar 2021 dürft Ihr abbuchen. Gerne unterstütze ich den Verein.
*
Danke für Eure Mail und dass Ihr ermöglicht habt, auch unter den neuen Gegebenheiten in 2020 Kraftgerätetraining machen zu können. Als Dankeschön könnt ihr den Abteilungsbeitrag für Dezember und Januar einziehen.
*
Hallo zusammen, den Abteilungsbeitrag Kraftgerätetaining für Dezember 2020 und auch für Januar 2021 dürft ihr gerne von mir einziehen.
Ich hoffe, dass wir uns schon bald wieder im Aktiv Punkt persönlich sehen.
*
Hallo Zusammen, eigentlich hatte ich mich schon vor längerem telefonisch vom Kraftgerätetraining abgemeldet, aber das ist nie zum Zuge gekommen. Trotzdem könnt ihr den Beitrag weiter bei mir abbuchen.
Zu diesen Zeiten muss man etwas näher zusammenrücken, aber mit mindestens 1,5 m Abstand.
*
Hallo, zusammen, es wird wohl jedem klar sein, dass der Lockdown für den Verein ein nicht zu unterschätzendes finanzielles Desasaster bedeutet und das Loch in der Vereinskasse schon groß sein wird.
Wir für unseren Teil möchten auf die Abteilungsbeiträge verzichten und die für uns kleinen Beträge für Dez und Jan. dem Verein zur Verfügung stellen. Es wäre schön, wenn viele Eurem Aufruf folgen würden.
*
Hallo ihr Lieben,... möchte ich euch sagen, bei mir könnt ihr immer weiter abbuchen und ich möchte euch weiter unterstützen. Ich hoffe, ich kann dazu beitragen, dass es euch weiterhin geben wird.
Auch in dieser schweren Zeit - finde ich - sollte man gerade zusammen halten.
*
Natürlich könnt Ihr meinen Abteilungsbetrag für das Kraftgerätetraining für Dezember und Januar einziehen. Ich möchte schließlich, dass der Verein weiter bestehen bleibt.
*
Der Abteilungsbeitrag für das Kraftgerätetrainning kann weiter eingezogen werden. Dieses gilt, so lange Corona uns keinen Vereinssport erlaubt.
*
Hallo zusammen, Ihr könnt gerne den Abteilungsbeitrag für das Kraftgerätetraining für Dezember und Januar abbuchen. Und für die Monate, die vielleicht kommen, ebenfalls. Ich hoffe ihr packt die schwere Situation und freue mich, bald wieder bei euch zu trainieren.
*
Hallo, Ihr könnt, wie schon von mir bestätigt, die Beiträge für das Kraftägerätetraining weiter einziehen.
Ich wünsche allen viel Kraft für die kommende Zeit, und hoffe auf baldige Besserung der Situation, auf das wir uns bald wiedersehen.
*
Ich unterstütze meinen Heimatverein doch gerne und erlaube deshalb, die Abbuchung des Abteilungsbeitrages Kraftgerätetraining für Dezember 2020 und Januar 2021.

Gerhard Spengler
P.S.: Genauere finanzielle Auswirkungen der Corona-Krise später an einer anderen Stelle, sobald unser neuer Server einsatzfähig ist und wir wieder auf unsere Finanzbuchhaltung zurückgreifen können.

Spazieren gehen in der Gruppe

2021/WS163/01.01.2021

TERMINE 2021:
15.03. - 29.03. - 12.04. - 10.05. - 31.05. - 14.06. - 28.06. - 12.07. - 26.07. - 09.08. - 23.08. - 06.09. - 20.09. - 04.10. - 18.10. - 08.11. - 22.11. - 06.12.

TZ/TP: 14.00 h ab Maibaum auf dem Marktplatz unterhab der kath. Kirche

Herzlich eingeladen
zum gemeinsamen Spazieren gehen sind auch im kommenden Jahr 2021 wieder alle Mitglieder. In der Regel besuchen wir auf unseren Spaziergängen einmal im Jahr einen Mustergarten; in der Weihnachtszeit treffen wir uns zu einem weihnachtlichen Beisammensein.

Neue Gesichter sind immer willkommen. Nichtmitglieder können gern ein Vierteljahr (kostenlos) mitgehen und unser Angebot ausprobieren, danach ist eine Vereinsmitgliedschaft erforderlich!

Anmeldung:
nicht erforderlich; einfach kommen und mitlaufen!

Leitung: 
Monika Heuer

Boule spielen
angeleitet, in entspannter Atmosphäre

2021/WS163/01.01.2021

sonntags (soweit Corona und das Wetter es zu lassen)
Juni - August: 10.00 - ca. 12.00 h
übrige Monate: 11.00 - ca. 13.00 h
Leitung: Harry Kohn 

Einfach kommen und mitmachen. 

50plus-Radeltouren, mit Einkehr 
Bewegung an der frischen Luft, Geselligkeit, Spaß
Gemütliches Radeln ohne hohe Leistungsansprüche

2021/WS163/01.01.2021

Mit Ausnahme der Wintermonate Dezember und Januar findet in jedem Monat mind. eine geleitete Radeltour an unterschiedlichen Wochentagen und zu unterschiedlichen Zeiten statt. Unterwegs gibt es einen Boxenstopp in einer Gaststätte bzw. in einem Biergarten, damit die Geselligkeit nicht zu kurz kommt. Diese Aktionsreihe wendet sich an Mitglieder ab ca. 50 Jahren. Partner/-innen von teilnehmenden TVE-Mitgliedern können auch dann teilnehmen, wenn sie kein TVE-Mitglied sind. (Über eine Mitgliedschaft würden wir uns jedoch sehr freuen. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 6,75 €/Monat, für Paare 11,50 €) 

Leistungsbeanspruchung 
Die Radeltouren weisen unterschiedliche Merkmale auf (Streckenlänge, Schwierigkeit der Strecke, Leistungsanspruch) auf. 

Equipment 
Radtypen: keine Einschränkungen (Auch eBikes sind möglich.) Das Tragen eines Fahrradhelms wird nahe gelegt. Kleidung dem Wetter entsprechend 

Schlecht-Wetter-Regelung 
Bei schlechtem Wetter entscheidet der/die Tourleiter/-in drei Stunden vor der Treffzeit, ob gefahren wird. 

Anmeldung 
Die Teilnehmer/-innen müssen sich bis spätestens 5 Tage vor dem Tourdatum anmelden. Dazu stellt die TVE auf seinen Internetseiten ein Online-Anmeldungsformular (www.tve-burgaltendorf.de, "Anmeldungen/Anträge" im Menü oben unter den Fotos) zur Verfügung. Dieses Online-Anmeldeformular ist auch über die App "TVE Burgaltendorf" zu erreichen.
Wer sich nicht über das Internet anmelden will, kann sich über das TVE-Büro (0201/570397) in die Datenbank eintragen lassen oder eine eMail an sport@tve-burgaltendorf.de schreiben. Auf eine Anmeldungsbestätigung verzichten wir. 
EINSCHRÄNKUNG ZU CORONA-ZEITEN: MAx. 10 Teilnehmer/-innen pro Tour!

Teilnahmegebühr: keine 
 
F E B R U A R - T O U R  2021   (VERSCHOBEN wg. Lockdown)

Tourtitel: "MARINA GE-BISMARCK"
Termin: 21.02.2021 (Ausweichtermin: 28.02.2021)
Treffzeit und -punkt: 10.00 h, AKTIV PUNKT, Holteyer Str. 29
Streckenbeschreibung: Durch das Ruhrtal nach Steele, Huttrop, entlang der Naturroute durch Frillendorf, Stoppenberg und Altenessen, am Rhein-Herne-Kanal bis zur Stölting Marina in GE-Bismarck, Mondpalast Wanne-Eickel, HER-Röhlinghausen, Königsgruber Park, Zeche Hannover, Erzbahntrasse, Jahrhunderthalle, Wiesental, Springorumradweg bis BO-Dahlhausen, Burgaltendorf.
Streckenlänge: ca. 55 km

Einkehr: Stölting Harbor, GE Bismarck
Rückankunft: ca. 16.30 h
Tourleiter: Gunnar Trittel (gu.trittel@gmail.com; Mobilfunk-Nr. für unterwegs: 0177 3 845 856)
 
M Ä R Z - T O U R  2021  

Tourtitel: "VON DER BURG ZUM WASSER UND ZURÜCK"
Termin: 24.03.2021 (Ausweichtermin: 31.03.2021)
Treffzeit und -punkt: 13.00 h AKTIV PUNKT, Holteyer Str. 29
 
Streckenbeschreibung:
ca. 40 km; Wichteltal, an der Ruhr entlang bis zur Frankenstraße - dort auf den Gruga-Radweg bis zum Abzweig Halbachhammer - durch das Halbachtal hoch zur Hauptverwaltung Karstadt (kurze starke Steigung, normale Räder müssen hier eventuell ein Stück geschoben werden) - durch eine Siedlung zwischen der A52 und der B224 zur Meisenburgstraße - an dieser 200 m entlang Richtung Kettwig - am Landesumweltamt kreuzen wir die Meisenburgstraße und fahren dann Richtung Ruhr an der Sternwarte vorbei.
An der Gaststätte 12 Aposteln erreichen wir die Ruhr. Entweder machen wir dort unsere Rast, oder wir fahren noch weiter an der Ruhr und dem Baldeneysee - entlang bis zum Segelclub SKS, dort würde uns unser Ital. Koch versorgen. Nach der Pause geht es durch Kupferdreh zurück nach Burgaltendorf.
Schwierigkeitsgrad: auch mit normalem Rad zu bewältigen, kurze starke Steigung nur hoch zur Karstadt-Hauptverwaltung

Einkehr: "12 Apostel" an der Ruhr oder im Segelklub SKS am Baldeneysee
Rückankunft: ca. 18.30 h
Tourleiter: Michael Stricker (michael@stricker-essen.de; Mobilfunk-Nr. für unterwegs: 0152-29515108)
 
 A P R I L - T O U R  2021  

Tourtitel: "DREI-STÄDTE-TOUR ESSEN-MÜLHEIM-DUISBURG"
Termin: 18.04.2021 (Ausweichtermin: 25.04.2021)
Treffzeit und -punkt: 10.00 h Parkplatz "Zornige Ameise" (Drago)
 
Streckenbeschreibung:
Gruga-Trasse - S1 Richtung Mülheim - durch den Sportpark Wedau zur 6 Seen-Platte - weiter nach Kettwig - durch das Ruhrtal zurück nach Kupferdreht zur Mehrzweckhalle

Einkehr: N.N.
Rückankunft: ca. 16.30 h
Tourleiter: Uwe Hillebrand (hille-u@web.de; Mobilfunk-Nr. für unterwegs: 0157 57282120)
 
 M A I  -  T O U R   2021  

Tourtitel: "VON REES NACH XANTEN UND ZURÜCK"
Termin: Mittwoch, 19.05.2021 (Ausweichtermin: Mittwoch, 26.05.2021)
Treffpunkt: Parkplatz am Schulzentrum 46459 Rees, Wardstraße, Ecke Westring, Zeit: 10.30 h. (Anfahrt nach Rees mit dem Auto: ca. 1, 5 Std ab Burgaltendorf einplanen)

Streckenbeschreibung: Über die Reeser Rheinbrücke geht es auf die andere Uferseite. Wir fahren am Rhein entlang Richtung Xanten, entlang der Xantener Nordsee und Südsee. Vorbei am Römermuseum geht es in die Xantener Altstadt. Am Marktplatz machen wir Pause in einem der zahlreichen Kaffees. Mit der Radfähre Bislich geht es zurück auf die Reeser Rheinseite. Vorbei am Reeser Meer endet die Tour in der Reeser Altstadt.
Streckenlänge: 45 km

Einkehr: Kaffee in der Xantener Altstadt
Rückankunft in Essen - Burgaltendorf : ca. 18.00 h
Tourleiter: Jürgen Bickert (eMail: Bickert-Hattingen@t-online.de; Mobil-Nr. für unterwegs: 0157 57282103) 
 
 J U N I  -  T O U R  "A" 2021  

Tourtitel: "LIPPE UND HALTERNER STAUSEE"
Termin: 06.06.2021 (Ausweichtermin 13.06.2021)
Treffzeit und -punkt: 10.30 h, Dorsten-Hervest, Adresse folgt

Streckenbeschreibung:
Von Dorsten-Hervest durch die Auen zwischen Lippe und Wesel-Datteln-Kanal bis zum ehem. Bergwerk Auguste Victoria -- Abzweig in Richtung Marl und Fahrt durch die hügelige und waldreiche Haard -- Über Flaesheim zum Halterner Stausee -- Umfahrung des Sees und Einkehr in Haltern -- Über ehem. Bahntrassen und die Römer-Lippe-Route zurück zum Ausgangspunkt
Steckenlänge: ca. 58 km

Einkehr: ein Restaurant in Haltern
Rückankunft: ca. 16.30 h
Tourleiter: Gunnar Trittel (gu.trittel@gmail.com; Mobilfunk für unterwegs: 0177 3 845 856) 
 
 J U N I  -  T O U R  "B" 2021  

Tourtitel: "VESPER-TOUR"
Termin: Samstag, 26.06.2021 (Ausweichtermin: 03.07.2021)
Treffzeit und -punkt: 10.00 h AKTIV PUNKT 

Streckenbeschreibung:
Ca. 45 km; Ruhrradweg Hattingen, Bahntrasse Schulenburg,Golfanlage VESPER und zurück

Einkehr: Golfhotel "Vesper"
Rückankunft: ca. 16.00 h
Tourleiter: Wilfried Kamplade (geweka.burg@web.de; Mobilfunk-Nr. für unterwegs: 0172-6500244)
 
 Fragen?
Wir beraten Sie gern: 0201/570397 oder sport@tve-burgaltendorf.de