Judo

die sanfte Art des Kampfsports
- für alle Altersgruppen -

AKTUELLE INFOS:

Volljährige müssen seit dem 19.08.2021 einmalig ein Zertifkat über eine vollständige Impfung, Genesung oder vor jeder Indoor-Sportstunde einen max. 24 Stunden alten Antigenschnelltest (alternativ: 48 Std. alter PCR-Test) vorzeigen.

Schulpflichtige Kinder und Jugendliche gelten aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen. Diese brauchen nicht vorgelegt werden. Kinder und Jugendliche, die nicht in den Schulen getestet werden, müssen sich vor jeder Indoor-Sportstunde testen lassen. Die Antigenschnelltests bleiben für Kinder und Jugendliche kostenlos.
Kinder bis zum Schuleintritt brauchen keinen Coronatest. Sie sind generell getesteten Personen gleichgestellt und unterliegen keinen Zugangsbeschränkungen.

Gruppe 1: 
Kinder von 5 bis 10 J.
mitwochs, 16.00 - 17.20 h

Gruppe 2:
Kinder ab 10 J./5.Klasse
mittwochs, 17.30 - 18.50 h

Gruppe 3:
Ältere Jugendliche und Volljährige
mittwochs, 19.00 - 20.30 h

Gruppe 4: 
Kinder von 5 bis 10 J.
freitags, 16.00 - 17.20 h

Gruppe 5:
Kinder ab 10 J./5.Klasse
freitags, 17.30 - 18.50 h

Gruppe 6:
Ältere Jugendliche und Volljährige
freitags, 19.00 - 20.15 h

(alle Sportstunden in der Turnhalle Holteyer Str.; Leitung: Berthold Werth)
Neue Interessenten*innen ("Schnupperer") melden sich bitte zuvor per eMail (berthold.werth@tve-burgaltendorf.de) oder per WhatsApp (0173 5163288) bei Berthold Werth!

WAS IST JUDO?

Judoi ist „Moderner Kampfsport mit traditionellen Wurzeln“ (Dju = vornehm, sanft Do = Grundsatz, Prinzip, Weg)

Judo, das heißt "sanfter Weg" und ist ein faszinierender Kampfsport, der aus Japan kommt, inzwischen aber Millionen Anhänger in aller Welt gefunden hat. Der Japaner Jigoro Kano (1860 1938) hat aus verschiedenen traditionellen Ju-Jutsu-Stilen die moderne Sportart Judo entwickelt. Jigoro Kano hat im Judo ein beträchtliches erzieherisches Potenzial gesehen und dieses in zwei Leitprinzipien zusammengefasst:

Das erste Prinzip umfasst die Grundlage des gemeinsamen Trainings und Lebens. Es bedeutet gegenseitiges Helfen zum beiderseitigen Wohlergehen.
Das zweite Prinzip beschreibt den bestmöglichen Gebrauch von Körper und Geist. Ein Judoka ist bestrebt, Körper und Geist im Einklang zu bringen.

Der Partner – nicht der Gegner – soll zwar besiegt, aber nicht verletzt und schon gar nicht vernichtet werden.

Judo, das bedeutet aber auch, die maximale Wirkung bei einem Minimum an Aufwand zu erzielen. Eine gleichzeitige Herausforderung für Geist und Körper. Durch das Wechselspiel zwischen Angriff und Verteidigung trägt Judo dazu bei, dass sich der/die Judoka zu einem harmonischen Menschen entwickelt. Damit besitzt Judo nicht nur einen hohen erzieherischen Wert, sondern bietet darüber hinaus die besten Voraussetzungen zur Entfaltung der eigenen Persönlichkeit.

Für Kinder und Jugendliche leistet Judo einen wertvollen pädagogischen Beitrag, der neben Spaß und Freude auch Kooperationsbereitschaft, Verantwortlichkeit und Rücksichtnahme vermittelt. Der Judosport zeigt u.a. den Weg zu Selbstbehauptung und Selbstvertrauen.

Heute ist Judo zu einem sehr vielseitigen Sport herangewachsen. Neben den klassischen Wettkämpfen sind zahlreiche traditionelle und moderne Programme hinzugekommen, so dass Judo in jedem Alter praktiziert werden kann.

Warum mit Judo anfangen?

Spaß

Kämpfen und Kräfte messen, sich richtig austoben, Spaß an der Bewegung haben, den ganzen Körper trainieren … u.a. mit den Programmen „Judo spielend lernen“ und „Bewegt älter werden“ vom Deutschen Judo Bund. Judo vermittelt spielerisch Werte. Judo bietet Programme für Jung und Alt.

Fitness

Judo fördert in hohem Maße die Koordination und die Gleichgewichtsfähigkeit. Man bekommt dadurch ein besseres Vertrauen in den Bewegungsablauf, was für Kinder und Erwachsene gleichermaßen wichtig ist. Judo bietet vielseitige Bewegungsformen. Judo gibt Sicherheit und Stärke. Judo schützt vor Verletzungen bei Stürzen.

Erfolg

Einfache Techniken sind schnell erlernt. Kyu-Gürtelprüfungen sind ein zentraler Bestandteil des Judotrainings, vor allem in der Grundausbildung. Das Bestehen der Prüfungen schafft Selbstbewusstsein und Sicherheit bei der Technikausübung. Judo bietet schnelle Erfolge. Judo macht selbstbewusst.

Gürtel

An der Gürtelfarbe kann man den Ausbildungsstand eines Judoka erkennen. Es gibt die Schülergrade (Kyu) und Meistergrade (Dan). Jeder Anfänger beginnt mit einem weißen Gürtel und kann dann durch eine Prüfung den nächst höheren Grad erlangen. Die Prüflinge demonstrieren dabei Fallübungen, Stand- und Bodentechniken, die nach Höhe der Graduierung immer schwieriger werden. Die Schülergrade gehen bis zum braunen Gürtel. Die Meistergrade beginnen mit dem schwarzen Gürtel.

Die Judoka des TVE Burgaltendorf können freiwillig an verschiedenen Wettkämpfen teilnehmen.

Kleidung

Der TVE bietet Judoanzüge des Herstellers "Essimo" mit Vereinslogo und Judo-Beschriftung zu besonders günstigen Konditionen und mit einem 20%igen Vereinszuschuss an, und zwar in drei Varianten: Modell "Koka" (24,00 €) , Größen 110 bis 150) für jüngere Kinder und Einsteiger, das etwas stabilere Modell "Yuko weiß" (je nach Größe zwischen 37,60 und 41,60 €, Größen 130 bis 180) und das Modell "Yuko blau" (je nach Größe zwischen 44,00 und 48,00 €, Größen 130 bis 180) Die Bestellung kann über den Trainer und das TVE-Büro - auch per eMail - erfolgen. Die Eigenleistungen werden nach Erhalt vom angegebenen Konto per Lastschrift eingezogen.