Webseite durchsuchen

Willkommen auf unseren Internetseiten

Unser Verein liegt auf der Ruhrhalbinsel im Essener Südosten und ist mit rd. 2.100 Mitgliedern einer der größten Sportvereine der Region. Sein Sport- und Freizeitangebot richtet sich an alle Menschen. Sport und aktives Freizeiterleben mit anderen betrachten wir als Voraussetzungen für gesunde Lebensgestaltung und Lebensqualität. Wir bringen Menschen in Bewegung!

TVE-Kalender

> KALENDER mit allen Sport- und Kursstunden, Freizeitaktiviäten, Sportevents, sonstigen Terminen. Hier kann erkannt werden, ob eine Sportstunde ggf. ausfällt. (Bitte darauf achten, ob es am Anfang eines jedes Tages eine generelle Regelung für den Tag gibt.) 

Du hast Interesse, dich im TVE zu engagieren?

> Komm' auf uns zu! -  Aktuelle, DRINGENDE Bedarfe:
- Mitleitung von zwei Gruppen "Eltern/Kind-Turnen", freitags, 15.30 - 16.30 und 16.30 - 17.30 h
- Radeltourleiter*innen für die Organisation und Duchführung von ein oder zwei jährlichen "50plus-Radeltouren mit Einkehr"
AUSSERDEM SUCHT DER TVE EINE/N MITARBEITER*IN (Minijob oder Anstellung) mit zunächst mind. 7 Arbeitsstunden pro Woche.
Details weiter unten unter "Aktuelles aus dem Vereinsleben"!

AKTUELLES AUS DEM VEREINSLEBEN:

Jahr 2019 19.06.2019

Wir waren dabei: 4. NRW-Landesturnfest Hamm 2019

Das Landesturnfest findet, genau wie das Deutsche Turnfest, alle vier Jahre statt. In diesem Jahr war Gastgeberin die Stadt Hamm. Insgesamt hatten sich ca. 6.000 Sportler und Sportlerinnen für das NRW Landesturnfest und die zeitgleich stattfindenden Landesspiele Special Olympics NRW angemeldet. Es geht um Geräteturnen, aber auch Trampolin, Rhönradturnen, Schwimmen, Rope-Skipping und vieles mehr. Von Mittwoch, 19.06., bis Sonntag, 23.06., fanden Veranstaltungen und sportliche Wettkämpfe an verschiedenen Austragungsorten im ganzen Stadtgebiet statt.

Die Leistungsturnerinnen wollten natürlich auch in diesem Jahr Teil der Veranstaltung sein und so trafen sich insgesamt 16 Turnerinnen und Trainerinnen am Mittwoch um 17.00 h auf dem Marktplatz in Burgaltendorf, um gemeinsam die Fahrt nach Hamm anzutreten. Für viele war es das erste Mal. Da neben dem Gepäck auch Kühlboxen und Sandwichtoaster an Bord waren, dauerte es eine Weile, bis alles in den vier Autos verstaut war.

Nach einer 1 ½-stündigen Autofahrt kamen wir in Hamm an und bezogen unser Quartier in einer Realschule. Sobald alles ausgepackt war und wir uns kurz gestärkt hatten, ging es auch schon direkt weiter zur Eröffnungsfeier. Mitten in der Hammer Innenstadt (Pauluskirche) wurde das Fest von mehreren tausend Besuchern/-innen eröffnet. Kurz nachdem das olympische Feuer angezündet wurde, musste die Veranstaltung allerdings aufgrund des Wetters vorzeitig beendet werden. Aber auch das starke Gewitter konnte unsere gute Laune nicht trüben und so arbeiteten die Mädels auf der Rückfahrt zur Schule an einem eigenen TVE-Turn-Song. In der Schule angekommen, wurden dann die geräumigen Flure für die wildesten Spiele genutzt.

Das größte Highlight für die Kids war die Erlebnismeile, die wir am nächsten Tag besuchten. Sie war Treffpunkt für alle, die einfach Lust auf Turnfest und gute Stimmung hatten. Auf den Wiesen eines Parks waren eine riesige Hüpfburg, ein Parcours-Gerüst, Tumblingbahnen und unzählige Stände mit Mitmachangeboten aufgebaut. Man konnte Biathlon ausprobieren, sich verkleiden oder auch an Glücksrädern drehen. Und - nach dem Gewitter am Vorabend - spielte jetzt auch das Wetter mit und beschenkte uns im Folgenden mit durchgehend strahlendem Sonnenschein. So boten bequeme Liegestühle den Trainerinnen eine kurze Verschnaufpause und die Möglichkeit, in der Sonne zu Relaxen, während sie auf die Rucksäcke der Kinder aufpassten. Unermüdlich war unsere Trainerin Sylvia, die selbst noch Rollen und Handstände turnte und ansonsten mit ihrem neuen Handy versuchte, möglichst viele tolle Schnappschüsse von unseren Mädels in Aktion zu machen. Toll war auch das Programm „Kinder stark machen“. Auf einer kleinen Bühne konnten die Kids ein paar Tricks einstudieren, welche später auf der Haupt-Bühne in der Innenstadt vor großem Publikum vorgeführt wurden.

Am Donnerstagabend ging es dann zu einem Schauwettkampf, bei dem die Sportarten Aerobic-Turnen, Trampolin, Rhythmische Sportgymnastik und Kunsturnen in einer Mischung aus Wettkampf und Show gleichermaßen präsentiert wurden. Auf der Busfahrt zur Westpress-Arena spielten wir „stille Post“ und dichteten an unserem TVE-Turn-Song weiter.

Nachdem am Donnerstag bereits drei unserer Mädels ihren eigenen Wettkampf absolviert hatten, stand am Freitag für die übrigen Turnerinnen ihr Wettkampf an. Schnell stellten die Mädels fest, dass der Wahlwettkampf auf dem Landesturnfest mit unseren Wettkämpfen Zuhause überhaupt nicht zu vergleichen ist, da man hier einfach selbständig ohne Riegeneinteilung und offiziellen Gerätewechseln von Kampfgericht zu Kampfgericht geht und seine Übung anmeldet. Der Spaß stand daher bei diesem Wettkampf an erster Stelle und der Gedanke „Dabei sein ist alles“ galt hier noch vielmehr als sonst. Dennoch muss man insbesondere Lena Niekamps Leistung an diesem Tag besonders würdigen. Sie erturnte sich in der Altersklasse der 18 bis 25jährigen den 1. Platz.

Im Anschluss ging es natürlich wieder zur Erlebnismeile, wo die Mädels bei erneut schönstem Sommerwetter sofort in alle Richtungen ausströmten. Am Abend brachte uns eine weitere Busfahrt mit „stiller Post“ und dem TVE-Turn-Song erneut zur Westpress-Arena, in der an diesem Tag die Turngala stattfand. Ein buntes Programm mit verschiedenen Artisten und Showgruppen sorgte für große Unterhaltung und eine tolle Stimmung. Erfreulich war, dass an diesem Abend auch drei der Großen zu uns gestoßen sind, die berufsbedingt nicht bereits seit Mittwoch dabei sein konnten. Die gute Stimmung nahmen wir mit zurück in die Schule, wo wir im Anschluss auf dem Flur mit einem anderen Turnverein bei Party-Musik und Disco-Kugel ordentlich feierten.

Nach einer kurzen Nacht feierten wir am Freitag Sandra Kernebecks Geburtstag, gingen einen letztes Mal zur Erlebnismeile, bevor wir dann am Abend zur Abschlussveranstaltung erneut in die Innenstadt fuhren. Dort endete das diesjährige Turnfest mit einem Rock-Konzert. Müde aber glücklich machten wir uns auf den Heimweg. Auf dem Markplatz in Burgaltendorf wurden die Kinder dann von ihren Eltern in Empfang genommen.

Das Landesturnfest bereitete uns auch in diesem Jahr wieder eine Menge Spaß, weshalb allen bereits jetzt klar ist, dass wir beim nächsten Fest in Bonn wieder dabei sein wollen!

Daggi Zedler

Jahr 2019 18.06.2019

60plus-Mitglieder hörten die Glocke schlagen.

Bei schönem Wetter fuhren wir mit dem Bus zur Glockenstadt nach Gescher. Dort wurde uns ab 10.30 h die Glockengießerei bei einer Führung durch ein Mitglied der Fabrikinhaber vorgestellt. Zunächst wurden uns die verschiedenen mechanischen Glockenantriebe gezeigt und in Betrieb genommen, so dass uns ein optimierter Glockenschlag vorgeführt wurde. Unter anderem konnten wir auch den 13 Tonnen fassenden Schmelzofen, das Herzstück des Betriebes kennen lernen. Dort befanden sich schon 2 gemauerte Glocken in Vorbereitung. Hier wurde uns der Ablauf des Glockenbaus und die Zusammensetzung der Metalle erklärt. Nach einigen verschiedenen Glockengeläuten erfuhren wir noch, wie eine Glocke mit Stimmgabeln überprüft wird.

Nach der Führung, die ca. 1 Std. dauerte, konnten wir noch die Innenstadt von Gescher erkunden, bevor wir zum Glockentelleressen ins Hotel Tenbrock einkehrten. Nachdem wir uns gestärkt hatten, holte uns die Stadtführerin ab und zeigte uns während eines gemütlichen Spaziergangs durch Gescher die sehenswerten alten Gebäude. Das bekannte Unikat und vieldiskutierte Wandgemälde im Rathaus konnten wir leider nicht besichtigen, weil es wegen Renovierungsarbeiten zugehangen war. Die Geschichte und die Umstände dazu wurden ausführlich erklärt. Wir konnten auch erfahren, warum der Rosenmontagszug in Gescher immer 14 Tage vor Rosenmontag stattfindet.

Nach der Kirchenbesichtigung mit eindrucksvollen Kirchenfenstern steuerten wir gegen 15.00 h die Museumsmeile an. Dort genossen während einer Pause selbstgebackenen Kuchen und Kaffee. Anschließend konnten noch der Bauerngarten und alte Bauernhäuser im Museumshof bestaunt werden.

Bevor wir zurückfuhren, besichtigten wir noch ab 16.00 h in einer Führung das Glockenmuseum. Rückankunft in Burgaltendorf war 18.30 h.

Hans Busch

Jahr 2019 16.06.2019

Verbandsgruppenauscheidung keine Hürde für die TVE-Turnerinnen

Nach den erfolgreichen Stadtmeisterschaften und der Qualifikation für die Verbandsgruppenausscheidung stellte auch diese für die meisten TVE-Turnerinnen keine Hürde dar. Am 16.06.2019 ging es für die 15 qualifizierten TVE-Turnerinnen nach Düsseldorf, um sich einen Platz im diesjährigen Landesfinale (Pflichtübungen Einzel) zu erkämpfen.

Für Anna Benda, Marlene Bauer, Paulina Hill, Luise Beselin und Rebekka van Lent war die Teilnahme an diesem Wettkampf ein großer Erfolg und für alle fünf eine Neuheit. Luise Beselin turnte erst ihren zweiten Wettkampf insgesamt, Rebekka van Lent erreichte erstmals die 2. Runde und die anderen drei waren bisher zu jung, um sich zu qualifizieren. Dennoch ließen sie sich nicht von der neuen Konkurrenz einschüchtern und turnten ihre Wettkampfübungen in gewohnter Manier.

In der Altersklasse 8/9 schafften Paulina Hill, Anna Benda und Marlene Bauer mit den Plätzen 7-9 von 25 Turnerinnen direkt im ersten Anlauf die Qualifikation für das Landesfinale. Das allein ist bereits eine super Leistung und lässt für die Zukunft auf viele weitere Erfolge hoffen.

Und auch in der Altersklasse 10/11 konnte die Konkurrenz die TVE-Turnerinnen nicht beeindrucken. Luise Beselin schaffte die Qualifikation mit einem tollen 8. Platz. Jana Köhler, Emeli Taravella und Lena Petrich ließen den Gegnerinnen derweil überhaupt keine Chance und nahmen das Podest mit den Plätzen 1 bis 3  - wie bei den Stadtmeisterschaften - für sich ein. Bei den 12/13-Jährigen verpasste Paula Szepannek mit einem 11. Platz die Qualifikation um Haaresbreite und auch für Sveja Redottée ging es nach dem 21. Platz nicht weiter. Endstation Verbandsgruppe hieß es ebenfalls für Rebekka van Lent, die mit ihrem 19. Platz bei den 14/15-Jährigen aber durchaus zufrieden sein konnte.

In der offenen Altersklasse (18+) wirkte es für die TVE-Turnerinnen erneut fast wie bei einer Vereinsmeisterschaft. Jana Schneider, Lena Niekamp, Sandra Kernebeck, Jenny Zedler und Eva Novotny belegten die Plätze 1bis 5 und schafften somit ebenfalls die Qualifikation für das Landesfinale. Nachdem es vom 19.-22.06. zum Landesturnfest nach Hamm und am 30.06. zum Get Cup Kür geht, steht am 07.07. das Landesfinale in Eschweiler statt. Dies ist für die 12 qualifizierten TVE-Turnerinnen der letzte Wettkampf, bevor es in die wohlverdienten Sommerferien geht.

Jenny Zedler